Wasserpumpe für Keller auspumpen: Das musst du wissen!

Wasserpumpe für Keller auspumpen

Ein Wasserschaden im Keller kann überwältigend sein. Jetzt heißt es schnell handeln! Eine Wasserpumpe für Keller auspumpen ist die Lösung! Ich verrate dir alles, was du wissen musst, wenn das Untergeschoss unter Wasser steht.

Wenn der Keller plötzlich zum Pool wird, ist schnelles Handeln gefragt! 😱 Wasser im Keller kann nicht nur unangenehm sein, sondern auch ernsthafte Schäden am ganzen Haus anrichten. Aber keine Panik! Mit der richtigen Wasserpumpe kannst du dein Untergeschoss effektiv trockenlegen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du die beste Pumpe für deine Bedürfnisse findest und gebe dir wertvolle Tipps, um dein Zuhause vor weiteren Wasserschäden zu schützen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Überschwemmung durch Starkregen oder einen einfachen Rohrbruch handelt. 🌧️💧

So kannst du eine Wasserpumpe für Keller auspumpen einsetzen. Entdecke, welche Arten von Pumpen es gibt, wie du sie richtig einsetzt und was du dabei unbedingt beachten solltest. So wird dein Keller im Nu wieder trocken!

Kann ich meinen Keller selbst auspumpen?

Ob du deinen Keller selbst auspumpen kannst, hängt von der Wassermenge und der Ursache ab. Bei wenig Wasser verursacht durch Rohrbruch oder defekte Leitung, kannst du oft selbst handeln.

Bei Hochwasser oder einem sehr hohen Grundwasserspiegel ist wegen Strom Vorsicht geboten. Ein Stromschlag kann tödlich enden – hier sollten eindeutig die Profis ran. Alarmiere die Feuerwehr.

Bei sehr starkem Hochwasser könnte außerdem die Gefahr bestehen, dass das Haus instabil wird, wenn das Wasser zu schnell abgepumpt wird.

Was auch immer der Fall ist: Das Wasser sollte rasch aus dem Untergeschoss entfernt werden. Sonst kann es zu ernsthaften Schäden an der Bausubstanz kommen. Zudem hast du immer das Risiko von Schimmelbildung!

Merke also: Du kannst und solltest den Keller selber auspumpen, wenn er nicht meterhoch unter Wasser steht.

Ganz wichtig: Schalte vor dem Auspumpen immer den Strom im Keller ab. Damit verhinderst du lebensgefährliche Stromschläge. Betrete den Keller immer erst, wenn du sicher bist, dass der Strom wirklich aus ist!

Das Stromkabel sollte lang genug sein, damit du die Pumpe im Erdgeschoss oder Obergeschoss des Hauses an die Steckdose stecken kannst. Falls nicht, kannst du ein Verlängerungskabel nutzen. Achte aber immer darauf, dass das Verbindungsstück zu keiner Zeit in Berührung mit dem Wasser kommt.

Wichtig: Schaden dokumentieren

Melde den Schaden so schnell wie möglich bei deiner Versicherung. Das solltest du dafür machen:

  • Mache Bilder und/oder Videos
  • Notiere und markiere den Höchstwasserstand auf der Wand
  • Erstelle eine Liste mit Geräten, die defekt sind
Keller auspumpen Wasserpumpe
Jetzt muss es schnell gehen: Wenn der Wasserpegel nicht mehr steigt, kannst du mit dem Auspumpen des Wassers beginnen.

Wasserpumpe für Keller auspumpen: welche Arten gibt es?

Für das Auspumpen deines Kellers eignen sich Tauchpumpen und Schmutzwasserpumpen, abhängig von der Situation.

Tauchpumpen sind ideal für sauberes bis leicht verschmutztes Wasser, während Schmutzwasserpumpen auch bei stark verschmutztem Wasser mit Feststoffen, wie Schlamm oder Laub, verwendet werden können.

Wenn du also mit klarerem Wasser zu tun hast, ist eine Tauchpumpe ausreichend. Steht hingegen schlammiges oder mit größeren Partikeln verschmutztes Wasser im Keller, solltest du zur Schmutzwasserpumpe greifen​​.

Wer sich noch zu wenig mit dem Thema auskennt, kann sich hier über die Funktionsweise von Tauchpumpen einlesen.

Tauchpumpen werden häufig auch als Wasserpumpen bezeichnet – lass dich von den Begriffen nicht verunsichern.

Hier kannst du dich informieren:

Die flachsaugende Tauchpumpe

Die Flachsauger-Tauchpumpe, auch bekannt als Süffelpumpe, kann effektiver große Wassermengen entfernen, ideal für den Einsatz mit Regen- oder Leitungswasser.

Diese Pumpen sind besonders geeignet für sauberes Wasser und haben eine hohe Leistungsfähigkeit, solange das Wasser frei von großen Schmutzpartikeln und Sand ist.

Dank ihrer schlanken Bauweise und einem integrierten Schwimmer können sie in kleinen Vertiefungen platziert werden.

Eine Süffelpumpe ist eine kleine, flexible Pumpe, mit der du die meisten Überflutungen gut meistern kannst. Einige können das Wasser sogar auf bis zu 1 mm trocken saugen. Meistens wird diese Art von Pumpe eingesetzt, um die letzten Restwassermengen zu entfernen.

Flachwasser Tauchpumpen sind eine gute Wahl für Keller, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen, besonders in Bereichen mit häufigem Grundwasseraufstieg oder bei Regen.

Es gibt aber auch Flachsaugpumpen, die mit leicht verschmutztem Wasser zurechtkommen.

Welche Pumpen sind die beliebtesten?

Tipp: Sollte deine Waschmaschine den Wasserschaden verursacht haben, kannst du eine Pumpe in vielen Baumärkten leihen. Die Preise liegen bei 15 bis 50 Euro pro Stunde oder Tag. Das ist eine gute Möglichkeit, um Geld zu sparen.

Wenn der Keller aber wegen Hochwasser oder Grundwasser nass ist, dann geht es deinen Nachbarn höchstwahrscheinlich gleich. Die Pumpen sind innerhalb von Sekunden vergriffen. Deshalb lohnt sich für alle, die in Gebieten mit Hochwassergefahr oder einem hohen Grundwasserspiegel wohnen, die Anschaffung einer eigenen und ordentlichen Pumpe.

Achte bei der Auswahl der Pumpe auf die Förderrate. Je höher sie ist, desto schneller ist das Wasser aus dem Keller gepumpt. Und natürlich gilt: Je mehr Wasser im Keller, desto länger dauert es. Ich habe hier ein Beispiel für dich gefunden. Hier kannst du dir ansehen, wie lange es mit derselben Pumpe dauert, einen Raum zu entleeren.

Raumgröße in m² Wasserstand in cm Inhalt in Litern Förderrate Pumpe L/h Dauer der Entleerung
25 30 7500 7500 1
36 30 10.800 7500 1,44
49 30 14.700 7500 1,96
64 30 19.200 7500 2,56
81 30 24.300 7500 3,24
100 30 30.000 7500 4
Gut zu wissen: Eine Schmutzwasserpumpe kann auch Klarwasser pumpen. Aber eine Klarwasserpumpe kann kein verschmutztes Wasser pumpen!

Ich zeige dir hier drei Pumpen, die sehr häufig für den Einsatz in Kellern gekauft werden. Du kannst dir in Ruhe die Bewertungen durchlesen und dich danach entscheiden.

Der Flachsauger

Top Produkt
Güde GFS 401 S
Klein und leistungsstark
Fördere 7.000 Liter Wasser pro Stunde bei einer maximalen Förderhöhe von 8 Metern. Diese Pumpe ist sehr kompakt, bringt aber gute Ergebnisse.
74,95 EUR
(Stand von: 18.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Diese Pumpe ist ideal für Klarwasser und kann Flüssigkeiten auf 1 mm absaugen. Sie hat ein Fördervolumen von 7.000 Litern pro Stunde.

Sie ist nicht für Schmutzwasser geeignet.

Der Flachsauger für Schmutzwasser

Top Produkt
Kärcher SP 17.000 Flat Level
Der Profi für Keller, Pools und Co
Diese Pumpe hat eine Fördermenge von 17.000 Litern pro Stunde. Sie kann Schmutzpartikel bis 5 mm aufnehmen und saugt auf eine Restwasserhöhe von 1 mm ab.
Preis: 174,99 EUR
157,89 EUR
(Stand von: 18.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Meine persönlichen Lieblingspumpen sind solche, die flach absaugen und trotzdem kleine Schmutzpartikel aufnehmen können. Dieses Modell ist für mich eines der besten am Markt.

Die Schmutzwasserpumpe

Top Produkt
Kärcher Tauchpumpe SP 7 Dirt Inox
Pumpe bis zu 15.500 Liter pro Stunde
Diese Pumpe fördert Schmutzwasser mit Partikeln bis zu 30 mm. Es gibt einen Automatik und einen manuellen Modus. Die Eintauchtiefe liegt bei 7 Metern.
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wenn du eine Wasserpumpe für Keller auspumpen suchst, die mit grobem Schmutz klarkommt, dann brauchst du eine Schmutzwasserpumpe. Sie kann Schlamm, Steine und alles, was mit Überschwemmungen daherkommt, abpumpen.

Die Pumpe mit Akku

Top Produkt
Einhell GE-DP 18/25
Die Pumpe mit Akku
Diese Schmutzwasserpumpe kann mit einem Akku betrieben werden. Sie pumpt mit 0,5 bar bis zu 7.500 Liter schmutziges Wasser ab.
Preis: 119,95 EUR
95,00 EUR
(Stand von: 18.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Keine Steckdose in der Nähe? Dann kann auch eine akkubetriebene Pumpe eine Lösung sein. Bei diesem Modell kannst du den Akku austauschen, wenn er leer sein sollte.

Wenn du viel Power brauchst, stoßen Akku-Modelle schnell an die Grenze. Dann bist du mit einer Benzin-Schmutzwasserpumpe richtig.

Wie pumpe ich einen Keller richtig aus: die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn du Wasser im Keller bemerkst, zählt jede Sekunde. Je schneller du den Keller trocken bekommst, desto weniger Schäden werden Mauer und Boden davontragen.

Auch wenn der Schock groß ist: bewahre Ruhe und handle überlegt. Wenn ein Rohrbruch die Ursache ist, drehe als Erstes den Hauptwasserhahn (das Hauptabsperrventil) zu.

Ist ein Unwetter die Ursache, dann musst du warten, bis der Wasserpegel nicht mehr steigt. Würdest du vorher mit dem Pumpen anfangen, hättest du einen ständigen Kreislauf zwischen Auspumpen und Nachlaufen. Dabei werden die Fugen der Mauern ausgespült. Das kann zu großen Schäden führen! Deshalb darfst du immer erst mit dem Pumpen beginnen, wenn der Wasserstand nachlässt oder gleich bleibt.

Sicherheit zuerst: Stelle sicher, dass die Elektrizität abgeschaltet ist, um Stromschläge zu vermeiden.

Keller auspumpen in 4 Schritten

  1. Sperrige Gegenstände: Entferne Teppiche, Wertgegenstände, Möbel, Erinnerungsstücke und alles, was beim Pumpen im Weg stehen könnte.
  2. Keller auspumpen: Platziere die Pumpe an der tiefsten Stelle deines Kellers. Verbinde die Pumpe mit einem Schlauch, der das Wasser nach draußen leitet. Schalte die Pumpe ein und überwache den Vorgang.
  3. Restwasser entfernen: Nutze Eimer oder einen Nass-Trockensauger, um verbleibendes Wasser zu beseitigen.
  4. Trocknen: Sorge für gute Belüftung, um den Keller vollständig zu trocknen und Schimmelbildung zu verhindern.
Platziere den Ablaufschlauch der Pumpe so, dass das abgepumpte Wasser draußen bleibt und nicht wieder nach Innen dringen kann!

Achtung bei Mietwohnungen!

Große Vorsicht gilt bei Mietwohnungen und -häusern. Hier solltest du gar nichts unternehmen, bevor dein Vermieter nicht Bescheid weiß. Er wird entscheiden, welche Maßnahmen getroffen werden. Er kann das Auspumpen und Trocknen des Kellers veranlassen.

Der Vermieter trägt in vielen Fällen die Kosten dafür. Es sei denn, du bist Schuld, dass Wasser im Keller ist. Etwa, weil du bei Starkregen die Fenster geöffnet hattest oder weil du die Waschmaschine falsch angeschlossen hast.

Für Schäden an deinem Eigentum haftet der Vermieter natürlich nicht, dafür ist deine Hausratsversicherung (in Österreich Haushaltsverischerung) zuständig.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen: Setze keinen Schritt, bevor du nicht das Ok vom Vermieter bekommst. In schlimmen Fällen kann das alles auf dich zurückfallen und er schiebt sogar die Schuld dafür auf dich.

Wie entferne ich Restwasser aus dem Keller?

Sobald der Wasserspiegel auf etwa 20 Zentimeter ist, musst du alle Kleinteile von der Pumpe fernhalten. Sie saugt Wasser und Kleinteile an, die sie verstopfen können.

Es gibt Flachsaugpumpen. Sie können den Wasserstand wirklich auf wenige Millimeter entfernen. Aber auch sie hinterlassen den Boden nicht vollkommen trocken – meistens bleiben etwa 2 Millimeter Wasser stehen.

Deshalb ist die Arbeit für dich nicht erledigt, wenn die Wasserpumpe für Keller auspumpen ihren Job getan hat.

Nach Überflutungen bleibt oft auch Schlamm am Boden. Entferne ihn so schnell wie möglich, bevor er eintrocknet. Dafür kannst du einen Hochdruckreiniger verwenden.

Für das Restwasser auf dem Boden brauchst du:

  • entweder einen Nass-Trockensauger
  • oder eine Kelle, Eimer und Tücher

Falls du die Möglichkeit hast an einen Nass-Trockensauger zu kommen, nutze ihn. Er ist sehr praktisch und hilft, Restwasser schnell und effizient aufzusaugen. Du kannst das Wasser damit einfach aufsaugen wie mit einem Staubsauger. Später leerst du den Tank einfach aus und fertig!

Top Produkt
Kärcher WD 6 P S V-30/6/22/T
Nass-Trockensauger
Dieses Gerät saugt trockenen, feuchten, feinen und groben Schmutz restlos auf. Mit 30 L Edelstahlbehälter für Schmutz, Schlamm und Wasser.
Preis: 272,49 EUR
195,00 EUR
(Stand von: 18.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wann soll ich die Feuerwehr rufen?

Die Feuerwehr solltest du rufen, wenn das Wasser durch Hochwasser oder Starkregen verursacht wurde und es mehrere Zentimeter hoch steht. Besonders wenn du selbst nicht in der Lage bist, das Wasser sicher zu entfernen, ist professionelle Hilfe nötig.

Die Feuerwehr oder das Technische Hilfswerk verfügen über die nötige Ausrüstung und Erfahrung, um solche Situationen unter Kontrolle zu bekommen.

Wichtig ist, dass du die Hilfe nur in Anspruch nimmst, wenn es wirklich nötig ist. Gut zu wissen: Nicht in allen Fällen ist das Auspumpen kostenlos!

Welche Maßnahmen danach?

Jetzt hast du das Wasser abgepumpt, so weit es möglich war. Aber was nun? Boden und Wände sind feucht.

Du musst jetzt darauf achten, dass du den Keller so schnell wie möglich trocken legst. Anderenfalls kann sich Schimmel bilden.

Falls sich noch Gegenstände im Keller befinden, entferne sie. Alle Kästen, Teppiche und Co müssen aus dem Raum. Lasse sie an einem trockenen und gut gelüfteten Ort trocknen.

Wenn du eine Wasserpumpe für Keller auspumpen eingesetzt hast, reicht Lüften meistens nicht mehr aus. In sehr vielen Fällen müssen Wände und Boden professionell getrocknet werden. Nur so kann die Restfeuchtigkeit aus den Wänden gezogen werden, bevor sich Schimmel breitmacht.

Welche Maßnahmen genau setzen sind, kann ein Sachverständiger am besten beurteilen. Es hängt stark von der Bausubtanz und dem Bodenbelag ab.

Du solltest prüfen lassen, wie tief das Wasser in die Wände und in den Estrich gezogen ist. Vor allem der Übergang von Wänden und Boden ist oft eine Schwachstelle. Ist das Wasser von unten durch den Boden gekommen, handelt es sich um Grundwasser.

Achte auf eine gründliche Trocknung von Wänden und Böden, um langfristige Folgen zu vermeiden!

Diese Schritte solltest du setzen:

  1. Luftzirkulation fördern: Stelle Ventilatoren auf, um die Luftzirkulation zu verbessern und die Feuchtigkeit zu reduzieren.
  2. Entfeuchter einsetzen: Ein leistungsstarker Entfeuchter hilft, die Restfeuchtigkeit effizient zu entfernen. Der Entfeuchter sammelt das Wasser in einem Behälter, den du regelmäßig leeren musst.
  3. Feuchte Gegenstände entfernen: Nimm alle Gegenstände aus dem Keller, um sie separat zu trocknen. Im Idealfall nicht nur die nassen Objekte, so kann die Luft besser zirkulieren und der Raum trocknen.
  4. Feuchtigkeitsquellen identifizieren: Stelle sicher, dass keine weiteren Wasserquellen (wie Lecks oder eindringendes Wasser) vorhanden sind.
  5. Kontrolle und Wartung: Überwache regelmäßig die Feuchtigkeitslevel und passe die Trocknungsmaßnahmen an. Stelle ein Hygrometer auf, um die Luftfeuchtigkeit im Blick zu haben.

Versicherungen stellen oft Geräte zur Verfügung, um die Raumfeuchte zu entfernen. Am besten aufgestellt bist du aber, wenn du selbst so ein Gerät zur Hand hast. Dann kannst du sofort mit dem Trocknen starten.

Top Produkt
Comfee MDDF-20DEN7-WF
Entfeuchtet 20 L in 24 h
Dieser leistungsstarke Luftentfeuchter ist ideal für Räume bis 80 m³. Er ist App-fähig und hält die Raumluft dank Automatikmodus selbstständig bei 45 Prozent.
Preis: 269,00 EUR
209,95 EUR
(Stand von: 18.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Soll ich das Fenster öffnen, um den Keller zu trocknen?

Ob es klug ist, das Fenster des Kellers nach einer Überschwemmung zu öffnen, hängt ganz von der Außenfeuchtigkeit ab.

Wenn es draußen feuchter ist als im Keller, könnten offene Fenster die Situation verschlimmern.

Ist die Außenluft trocken, kann das helfen, die Feuchtigkeit im Keller zu reduzieren. Es lohnt sich deshalb immer einen Blick darauf zu haben.

Wichtig: Wenn der Luftentfeuchter läuft, dann lasse das Fenster unbedingt geschlossen! Er kann sonst nicht die Feuchtigkeit aus den Wänden ziehen.

Was kann ich machen, um in Zukunft einen überschwemmten Keller zu vermeiden?

Um in Zukunft einen überschwemmten Keller zu vermeiden, kannst du vorbeugende Maßnahmen ergreifen:

Achte auf eine gute Drainage rund ums Haus, installiere Rückstauklappen, um das Zurückfließen von Wasser zu verhindern, und überprüfe regelmäßig die Dichtigkeit von Kellerfenstern und -türen.

Du kannst auch eine Pumpe installieren, die aktiv wird, sobald Wasser in den Keller gelangt. Solche Schmutzwasser-Tauchpumpen mit integrierten Schwimmerschaltern starten automatisch bei einem bestimmten Wasserstand und pumpen das Wasser ab, bevor es Schäden anrichten kann.

Diese Lösung ist besonders in Gebieten mit hohem Überschwemmungsrisiko oder bei häufigen Grundwasserproblemen empfehlenswert.

Zusätzlich kann es hilfreich sein, empfindliche Gegenstände höher zu lagern und bei Hochwasserwarnungen frühzeitig Sandsäcke bereitzulegen. Mit diesen Schritten kannst du das Risiko eines erneuten Wasserschadens im Keller reduzieren.

Mein Fazit

Wenn du nach einer Wasserpumpe für Keller auspumpen Ausschau hältst, bist du schon auf dem richtigen Weg. Das richtige Werkzeug und ein klares Vorgehen sind sehr wichtig, um Wasserschäden und ihre Auswirkungen kleinzuhalten.

Vom Einschätzen der Lage, über die Auswahl der geeigneten Pumpe, bis hin zum Trockenlegen deines Kellers – jeder Schritt hilft, dein Heim zu schützen und langfristige Schäden abzuwenden.

Und falls du dir unsicher bist oder es gefährlich wird, zögere nicht, Profis zu rufen. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass dein Keller bald wieder trocken ist!