Flachsaugpumpe für Schmutzwasser: Empfehlung (2023)

Flachsaugpumpe Schmutzwasser

Soll deine Flachsaugpumpe für Schmutzwasser geeignet sein? Dann bist du hier richtig! Wir haben für dich recherchiert und nach flachsaugenden Schmutzwasserpumpen mit und ohne Sensor gesucht. Unsere Empfehlung: Kärcher SP 2 Flat.

Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Flachsaugpumpen für Schmutzwasser können wir dir empfehlen:

  1. Kärcher SP 2 Flat
  2. Einhell GE-DP 7330 LL ECO
  3. Gardena Tauchpumpe 20000 Aquasensor

So findest du die beste flachsaugende Schmutzwasserpumpe für dich

Eine Abwasserpumpe ist dafür gedacht, Wasser unter anderem aus Teichen, Baugruben und Zisternen zu fördern. Dabei spielt es keine Rolle, ob noch 2-3 cm Wasser auf dem Boden stehen bleiben. Man bezeichnet diese Überbleibsel als Restwasserstand.

Wenn der Keller nach einem Unwetter überflutet ist, sind die Dinge nicht so einfach. Das Wasser muss jetzt so rasch wie möglich vollständig abgelassen werden, damit der Boden trocknen kann. Das gelingt nur, wenn die Schmutzwasserpumpe flachsaugend ist. Sie muss in der Lage sein, das Wasser vollständig zu entfernen.

Als optimal gelten flachsaugende Schmutzwasserpumpen, die nur noch 1 mm Restwasser überlassen. Das bedeutet, dass das restliche Wasser nur einen Millimeter hoch ist und aufgesaugt werden kann.

Im Idealfall sind diese Modelle mit einem automatischen Ein- und Ausschaltsensor ausgestattet.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deine vier Wände zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach flachsaugenden Pumpen gemacht, die für schmutziges Wasser geeignet sind.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders leistungsstark sind. Welche die beste Flachsaugpumpe für Schmutzwasser für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir die Kärcher SP 2 Flat.

Du bist hier richtig, wenn du

  • wissen möchtest, welche Flachsaugpumpe für Schmutzwasser geeignet ist,
  • Hilfe bei der Kaufentscheidung brauchst,
  • dich über flachsaugende Schmutzwasserpumpen informieren möchtest.

Das Wichtigste über die Flachsaugpumpe für Schmutzwasser auf einen Blick

In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für das Pumpen von großen und mittleren Schmutzwassermengen verwenden kannst.

  • Verwendungszweck: Es gibt Flachsauger Pumpen für leicht schmutziges Wasser und solche, die mit sehr großen Schmutzpartikeln zurechtkommen. Überlege dir den Verwendungszweck der Pumpe.
  • Fördermenge: Je nach Pumpenart und Verwendungszweck solltest du dir im Klaren darüber sein, wie viel Wasser pro Stunde gepumpt werden soll.
  • Förderhöhe: Soll das Wasser aus dem Keller, aus einem Pool oder einem Brunnen gepumpt werden? Daraus ergibt sich die maximale Förderhöhe.
  • Sensor: Ein Sensor verhindert, dass die Pumpe trocken läuft, wenn es kein Wasser mehr zu fördern gibt. Du kannst die Wasserhöhe manuell einstellen. Bei guten Pumpen sind mehrere Wasserhöhen möglich. Dieser Sensor übernimmt die Aufgabe des Schwimmers.

Die beliebteste Flachsaugpumpe für Schmutzwasser

Top Produkt
Kärcher Entwässerungspumpe SP 2 Flat
Optimal für Wasserschäden im Haus und Keller
Mit dieser Pumpe kannst du bis zu 6000 Liter pro Stunde saugen. Sie pumpt bis auf 1 mm wischtrocken ab. Für Schmutzpartikel bis 5 mm geeignet. Inklusive Gewebeschlauch.
Preis: 127,98 EUR
100,48 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Die Pumpe, die mit Abstand am meisten Bewertungen hat, ist die Kärcher SP 2 Flat. Schon ihr Name verrät, was Programm ist.

Das Gerät kann selbst hohe Wasserstände innerhalb kürzester Zeit senken. Der Boden wird auf 1 mm wischtrocken abgesaugt. Besonders gut kommt der Flachsauger bei all jenen an, die mit Wasserschäden im Haus und Keller zu kämpfen haben.

Du kannst damit ausgelaufenes Wasser von Waschmaschinen, Geschirrspüler oder Grundwasser nach Unwettern absaugen. Die Pumpe verfügt über einen Schwimmerschalter.

Bei diesem Modell bekommst du einen zehn Meter langen Schlauch dazu.

Der leistungsstarke Flachsauger für schmutziges Wasser

Top Produkt
Einhell GE-DP 7330 LL ECO
Der Flachsauger für trockene Untergründe
Pumpe 16.500 Liter Wasser pro Stunde und lege deinen Keller dank Flachsaugfunktion vollkommen trocken. Sie ist dank Schmutzwasser-Funktion auch für Teiche geeignet.
Preis: 144,95 EUR
113,35 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Viele Flachsaugerpumpen kommen nur schwer mit Schmutzwasser zurecht. Sie verstopfen und können im schlimmsten Fall sogar kaputt gehen.

Anders ist das bei der Einhell GE-DP 7330 LL ECO.

Dieses Modell ist Klarwasser und Schmutzwasserpumpe in einem. Du kannst den Pumpenfuß so einstellen, dass du entweder eine Schmutzwasserpumpe hast oder einen Flachsauger. Stellst du den Fuß auf die Flachsaug-Funktion um, kannst du das Wasser auf 1 mm abpumpen.

Bei der Schmutzwasser-Einstellung kann das Gerät Partikel bis 30 mm abpumpen. Die meisten, die mit Überschwemmungen im Keller zu kämpfen haben, setzen deshalb auf dieses Modell.

Ein integrierter Sensor sorgt dafür, dass die Pumpe automatisch abschaltet, sobald das eingestellte Niveau erreicht ist.

Die smarte Pumpe mit automatischem Sensor

Top Produkt
Gardena Schmutzwasser-Tauchpumpe 20000 Aquasensor
Die Pumpe für große Wassermengen
Dieses Modell arbeitet besonders effizient. Bei einer Leistung von 750 W kann die Pumpe bis zu 20.000 Liter pro Stunde fördern. Sie nimmt Schmutzpartikel bis 35 mm auf.
Preis: 159,99 EUR
140,00 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Eine der effektivsten flachsaugenden Schmutzwasserpumpen mit Sensor ist die Gardena Tauchpumpe 20000 Aquasensor. Dank ausgeklügelter Technik arbeitet sie besonders leistungsstark.

Sie kann 20.000 Liter verschmutztes Wasser fördern. Dabei kann die Flüssigkeit auch Partikel bis 35 mm Durchmesser enthalten. Über den Aquasensor kannst du die Ein- und Ausschalthöhe der Pumpe definieren.

Wer möchte, kann auch die Timerfunktion oder das Dauerlaufprogramm wählen.

Tipp: Schmutzwasserpumpe ohne Flachwasserabsaugung

Black+Decker BXUP1100XDE
Black+Decker BXUP1100XDE
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Wenn dein Keller gerade überflutet ist und es sehr schnell gehen muss, entscheide dich am besten für eine klassische Schmutzwasserpumpe. Sie kann dank ihrer robusten Bauart größere Verschmutzungen aufnehmen.

Die Flachsaugerpumpe kannst du zusätzlich im Einsatz haben, und zwar dann, wenn die größten Brocken von der Schmutzwasserpumpe aufgesaugt wurden. Dieses Modell kommt mit Schmutzpartikel bis 35 mm Durchmesser bestens klar.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir passenden flachsaugenden Pumpen gefunden

Damit du den besten Flachsauger für deine Bedürfnisse finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Pumpleistung
  • Förderhöhe
  • Schmutzwasser Eignung
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Größe und Kompaktheit
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP 2 Flat
  2. Einhell GE-DP 7330 LL ECO
  3. Gardena Tauchpumpe 20000 Aquasensor

Kaufberatung: Flachsaugpumpe Schmutzwasser – das musst du beachten

Damit du sicher sein kannst, die passende Pumpe zu kaufen, solltest du ein paar Dinge beachten. Nimm dir ein wenig Zeit für diese Entscheidung. Wir verraten dir, worauf es wirklich ankommt.

Das musst du beachten:

  • Flachabsaugung
  • Größe der Partikel
  • Förderhöhe
  • Eintauchtiefe
  • Restwasserstand
  • Maximale Wassertemperatur
  • Sensor für Automatikbetrieb

Flachabsaugung

Achte bei einer flachsaugenden Pumpe nicht ausschließlich auf die Förderhöhe und -menge, sondern im Speziellen darauf, wie wenig Wasser sie hinterlassen, wenn sie fertig sind. Je nach Modell können es 1 bis 2 mm sein. Dieses Restwasser lässt sich dann ganz einfach mit einem Mopp oder Nasssauger aufwischen.

Größe der Partikel

Achtung: Einige Hersteller weisen ihre Pumpen als Flachsaugpumpe für Schmutzwasser aus, allerdings gibt es hier keine gesetzlichen Bestimmungen. So können einige Schmutzwasser Flachsaugerpumpen Partikel mit 1 mm aufnehmen und andere Partikel mit 30 mm.

Sie alle gelten als Schmutzwasserpumpe.

Tipp: Für eine Baustelle oder einen vollgelaufenen Keller muss der Durchlass der Pumpe mindestens 20 mm betragen.

Förderhöhe

Die Förderhöhe gibt die Tiefe an, aus der du Wasser an die Oberfläche pumpen kannst. Das ist vor allem für tiefe Brunnen von Bedeutung. Wenn du Wasser aus einem noch tieferen Becken fördern willst, sieh dir unseren Beitrag über Tiefbrunnenpumpen an.

Hast du ein Hanggrundstück? Dann achte auf eine große Förderhöhe von 8 bis 10 Metern. Schau dir unbedingt dann, welche Höhe die Pumpe schafft und welche du tatsächlich benötigst.

Die Kabellänge der Pumpe sollte mindestens 5 Meter betragen, besser mehr. Einige Hersteller statten ihre Pumpen mit einem Kabel von 10 Metern aus. Schau dir am besten vorher an, wo die nächste Steckdose ist.

Eintauchtiefe

Je nachdem, wo du die Pumpe einsetzt, spielt auch die Eintauchtiefe eine Rolle. Sie gibt an, wie weit du die Pumpe maximal ins Wasser tauchen darfst. Gängige Modelle kommen auf 3 bis 10 Meter Eintauchtiefe.

Platzierst du die Pumpe tiefer, kann sie ihre Leistung nicht mehr erbringen, der Druck ist zu hoch und das Wasser kann nicht mehr gefördert werden.

Restwasserstand

Eine gute Schmutzwasserpumpe kann den Wasserstand auf etwa 1 mm herunterbrechen. Manche Pumpen schaffen zwischen zwei und vier Millimetern.

Das ist natürlich keine Katastrophe, aber wenn das Wasser nach dem Abpumpen immer noch vier Millimeter hoch steht, musst du mehr als einmal putzen.

Maximale Wassertemperatur

Überprüfe, ob die maximale Wassertemperatur angegeben ist: Viele Geräte sind nur für Temperaturen bis maximal 35 °C ausgelegt. Das ist ausreichend, wenn Regenwasser eingedrungen ist. Wenn aus deiner Waschmaschine jedoch heißes Wasser austritt, musst du warten, bis du die Pumpe benutzen kannst.

Sensor für Automatikbetrieb

Der Sensor macht es möglich, dass du die Pumpe laufen lässt. Sobald ein bestimmter Wasserstand erreicht ist, beginnt sie damit, das Wasser zu fördern. Das macht sie so lange, bis sie an dem Punkt ist, an dem du eingestellt hast, dass sie aufhören soll. Du bist also voll flexibel.

Gute Modelle bieten mehrere Möglichkeiten, die Wasserhöhen einzustellen.

Wann kommt eine Flachsaugerpumpe zum Einsatz?

Es passiert selten, aber wenn es passiert, ist es extrem unangenehm: Der Keller ist überflutet. Das kann durch Regenwasser, Grundwasser, das aus der Tiefe hochgedrückt wurde, oder eine undichte Waschmaschine verursacht werden.

Der Wasserstand steigt rasch an, jetzt musst du schnell handeln. Wenn die Feuchtigkeit erst einmal in den Boden, den Schankraum und die Wände eingedrungen ist, hast du keine Zeit zu verlieren. Je nach Wasserstand kann es Stunden dauern, Eimer zu füllen und mit Lappen aufzuräumen. Mit einer Tauchpumpe hingegen geht das viel schneller. Stell sie einfach ins Wasser und schalte sie ein.

Keller können mit einer Pumpe in kurzer Zeit entleert werden. Pools, Regentonnen und andere leere Wasserspeicher können auf ähnliche Weise ausgepumpt werden. Du kannst das Wasser sogar so weit hinunter pumpen, dass du das restliche Wasser nur noch mit einem Mopp aufwischen musst.

Am häufigsten werden Flachsauger bei Kellerüberflutungen eingesetzt. Sie kommen aber auch bei Baustellen oder Gärten zum Einsatz.

Übrigens: Flachabsaugpumpen werden einfach als „flach“ bezeichnet, weil sie auch niedrig stehendes Wasser effektiv ansaugen können. Sie selbst sind alles andere als flach. Man nennt sie deshalb auch Flachsauger.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP 2 Flat
  2. Einhell GE-DP 7330 LL ECO
  3. Gardena Tauchpumpe 20000 Aquasensor

Was ist eine Flachsaugpumpe für Schmutzwasser?

Saugpumpen werden in der Regel dort eingesetzt, wo der Keller unter Wasser steht oder um einen vollen Pool abzupumpen. Sie eignen sich aber auch für viele andere Anwendungen, bei denen das Wasser bis auf wenige Millimeter abgepumpt werden muss.

Man unterscheidet die Klarwasser und die Schmutzwasser Flachsaugpumpe. Eine Klarwasserpumpe ist – wie der Name bereits erahnen lässt, für sauberes Wasser gebaut. Damit lassen sich Pools ausleeren oder Wasser aus sandarmen Brunnen pumpen.

Die Schmutzwasserpumpe kommt zum Einsatz, wenn Sandpartikel und Schlamm im Wasser sind. Sie ist für diesen speziellen Anwendungsfall gebaut und steckt die meisten Verschmutzungen im Wasser locker weg.

Wie funktioniert eine Flachsaugpumpe bei Schmutzwasser?

Es ist möglich, die flachsaugende Tauchpumpe komplett unter Wasser zu stellen. Eine Flachabsaugpumpe wird nur für die Entwässerung verwendet. Daher erzeugen sie keinen großen Druck, aber diese Geräte können große Wassermengen (bis zu 15.000 l/h) in bis zu 10 Metern Höhe pumpen.

Ihr größter Vorteil ist die bereits erwähnte 1 mm flache Ansaugung – so bleibt für dich zum Glück kaum noch Arbeit über. Einige Modelle haben Füße, um die flache Ansaugung je nach Bedarf zu verändern.

Bei vielen Modellen kannst du bereits ab wenigen Millimetern Wasserstand beginnen zu pumpen. So lassen sich zusätzliche Schäden frühzeitig verhindern.

Klassische Flachsaugpumpen sind nicht für Schmutzwasser gemacht. Sie kommen nur mit leicht verschmutzten Flüssigkeiten klar. Die Korngröße des Sandes und der Partikel darf nicht größer als 5 mm sein.

Für überflutete Keller, Baustellen oder sandige Brunnenschächte gibt es spezielle Schmutzwasserpumpen mit Flachansaugung. Sie pumpen das Wasser auf wenige Millimeter ab, so tief wie eine Flachsaugpumpe für Klarwasser schaffen sie es allerdings nicht.

Tipp: Achte beim Kauf einer Flachsaugpumpe für Schmutzwasser darauf, dass du zwischen Dauerbetrieb und Automatik umschalten kannst.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP 2 Flat
  2. Einhell GE-DP 7330 LL ECO
  3. Gardena Tauchpumpe 20000 Aquasensor

Welchen Vorteil hat eine flachsaugende Wasserpumpe mit Sensor?

Ein weiterer Vorteil der von uns vorgeschlagenen Abwasserpumpen ist, dass sie einen Sensor haben. Er schaltet die Pumpe ein, sobald er Wasser erkennt. Daher spart eine flach ansaugende Abwasserpumpe mit Sensor auf lange Sicht viel Zeit und hilft dir, dein Hab und Gut trocken zu halten.

Wer in einem überschwemmungsgefährdeten Gebiet wohnt, weiß, wie schnell ein Keller volllaufen kann. Oft sind es wenige Minuten, die dafür sorgen, dass 30 cm Wasser im Keller stehen.

Hier lohnt es sich eine Flachsaugpumpe für Schmutzwasser mit Sensor zuzulegen. Du kannst die Pumpe bei herannahendem Gewitter aufstellen, den Schlauch positionieren und dir viel Ärger sparen. Sobald die Pumpe Nässe im Keller bemerkt, beginnt sie selbstständig zu pumpen.

Wie funktioniert eine Pumpe mit Sensor?

Eine Pumpe mit Sensor wird für den automatischen Betrieb verwendet. Mit dem Sensor kann sich die Pumpe automatisch ein- und ausgeschalten, wenn der Wasserstand unter einen bestimmten Punkt fällt. Dafür arbeiten die meisten Hersteller mit einem integrierten Schwimmerschalter.

Der Schwimmerschalter wird als Niveauregler verwendet. Die Tauchpumpe kann so eingestellt werden, dass sie automatisch zu pumpen beginnt, sobald der Wasserstand einen bestimmten Punkt erreicht. Die Flachsaugpumpe schaltet sich wieder aus, wenn der Wasserstand unter diese Marke fällt.

Je nach Hersteller können die Pumpen so bis zu einem Restwasserstand von 1 bis 3 mm arbeiten.

Flachsaugende Schmutzwasserpumpe kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welche Pumpe deinen Keller, Garten oder Pool trocken halten soll und kann? Welche ist der beste Flachsaugpumpe für Schmutzwasser bei meinen Bedingungen? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welcher wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir einen Gerät gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Wie viel Wasser muss die Pumpe pro Stunde schaffen?
  • Welche Höhe muss das Wasser überwinden? Stichwort: Förderhöhe
  • Wie viel Leistung muss die Pumpe haben?
  • Welche Größe dürfen die Schmutzpartikel haben?
  • Wie schwer ist das Gerät? Kann ich die Pumpe selbst umheben?
  • Habe ich eine Steckdose in der Nähe oder muss ich erst eine Verlegen lassen?
  • Wie lange ist die Garantie?
  • Gibt es Ersatzteile für das Gerät?
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben? Wenn ich ein günstiges Modell wähle: Worauf kann ich verzichten?
  • Welche Funktionen muss die Schmutzwasserpumpe unbedingt haben?

Unser Fazit

Soll deine Flachsaugpumpe Schmutzwasser aus dem Keller oder der Baugrube schaffen, muss sie dafür ausgelegt sein. Ein normaler Flachsauger kann es nicht oder nur kaum mit Schmutzpartikeln aufnehmen.

Wir empfehlen dir die Kärcher SP 2 Flat.