Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer: Empfehlung (2023)

Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer

Du hältst nach einer Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer Ausschau? Dann bist du hier richtig. Wir haben für dich recherchiert und uns nach Pumpen ohne Schwimmerschalter umgesehen. Wir empfehlen dir die Einhell GE-DP 6935 A ECO.

Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese Tauchpumpen für schmutziges Wasser können wir dir empfehlen:

  1. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  2. ABS Tauchpumpe Robusta 200 WTS
  3. Zehnder ZPK 30

So findest du die beste Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer für dich

Tauchpumpen lassen sich flexibel im Haus und im Garten einsetzen. Ihre Hauptaufgabe ist die Entwässerung von Bereichen, in denen wir Wasser rasch loswerden möchten.

Sei es ein Pool oder ein überschwemmter Keller, der durch Unwetter oder eine auslaufende Waschmaschine in Mitleidenschaft gezogen wurde. Tauchpumpen können auch in Regentonnen, Zisternen, Teichen oder Brunnen zum Einsatz kommen.

Eine Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmerschalter sorgt dafür, dass sich das Gerät nicht selbstständig ausschaltet. Die Bedienung zum Ein- und Ausschalten erfolgt manuell. Sie kann also im Dauerbetrieb laufen und ist durch die manuelle Steuerung weniger anfällig für Fehlfunktionen.

Wenn du hingegen eine Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer suchst, dann könnte es sein, dass du dir ein Modell wünschst, dass den Schwimmer integriert hat. Bei freiliegenden Schwimmern kommt es oft dazu, dass sich das Teil verheddert und die Pumpe deaktiviert, obwohl es noch genügend Arbeit gäbe.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deine vier Wände zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Pumpen für Schmutzwasser gemacht.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders effizient sind. Welche die beste Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir die Einhell GE-DP 6935 A ECO.

Du bist hier richtig, wenn du

  • nach einer Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer suchst,
  • dir ein Modell wünschst, dass langlebig und leistungsfähig ist,
  • dich über Pumpen für schmutziges Wasser ohne Schwimmerschalter informieren möchtest.

Das Wichtigste über Tauchpumpen für Schmutzwasser auf einen Blick

  • In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für die du für das Auspumpen des Kellers, für Pools und Brunnen verwenden kannst.
  • Einsatzort: Pumpen für schmutziges Wasser ohne Schwimmer kommen meistens in Drainageschächten, überschwemmten Kellern oder engen Brunnen zum Einsatz. Der klassische Schwimmer verheddert sich hier besonders gerne.
  • Schwimmerschalter: Es gibt nicht viele Pumpen, die vollkommen ohne Schwimmer auskommen. Als Alternative eignet sich ein Modell, bei dem du den Schwimmerschalter deaktivieren kannst oder bei denen der Schwimmer im Pumpengehäuse integriert ist.
  • Leistung: Die Fördermenge und -höhe entscheidet, auf welche Leistung die Pumpe pro Stunde kommt. Mache dir im Vorhinein klar, wie viel Wasser du aus welcher Höhe pumpen möchtest.

Die beliebteste Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmer

Top Produkt
Einhell GE-DP 6935 A ECO
Der Profi für große Partikel im Wasser
Pumpe mit diesem Modell Partikel mit einem Durchmesser von bis zu 35 mm. Das Gerät verfügt über 3 automatische Sensorstarthöhen und kann im Dauermodus betrieben werden.
Preis: 129,95 EUR
96,00 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Wenn du dich für eine Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer interessierst, könnte dir die Einhell GE-DP 6935 A ECO gefallen.

Sie ist bestens für Brunnen und Drainageschächte geeignet, in denen kein Platz für einen externen Schwimmer ist. Du kannst die Höhe des Wassers per Drehschalter einstellen. Alternativ kannst du in den Dauerbetrieb wechseln.

Die Sensor-Startautomatik kannst du auf drei Höhen flexibel einstellen. Ein Dauermodus ist ebenfalls möglich.

Diese Pumpe kommt auf eine Leistung von 17.500 Litern und kann Schmutzwasserpartikel bis 35 mm aufnehmen.

Die flexible Pumpe für alle Einsatzbereiche

Top Produkt
ABS Tauchpumpe Robusta 200 WTS
Kann in einen Flachsauger verwandelt werden
Schalte den Schwimmerschalter ab und nutze die Pumpe im Dauerbetrieb. Das Modell hat einen integrierten Pumpenschalter und kann bis zu 8500 Liter pro Stunde fördern.
119,95 EUR
(Stand von: 22.10.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Die ABS Tauchpumpe Robusta 200 WTS ist gute Wahl für eine Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer, mit der du flexibel sein kannst. Das Modell verfügt über einen Schwimmerschalter, den du nach Belieben ein- und ausschalten kannst.

Dadurch ergeben sich besonders viele Anwendungsmöglichkeiten. Du kannst die Pumpe sowohl im Dauerbetrieb als auch im Automatikmodus laufen lassen. Je nach Situation kann das ziemlich praktisch sein. Diese Pumpe kann Schmutzpartikel bis 10 mm aufnehmen.

Dass sich der Schwimmer verheddert, wird verhindert, weil er in das Gehäuse integriert ist. Pumpe bis zu 8500 Liter pro Stunde bei einer Förderhöhe von 6,3 Metern.

Die Pumpe lässt sich durch ein paar Handgriffe in eine flachsaugende Schmutzwasserpumpe verwandeln.

Großer Vorteil: Bei diesem Online Shop kannst du direkt mit einem Kundenberater chatten. So werden dir alle Fragen beantwortet.

Der Profi für mittlere Wassermengen

Top Produkt
Zehnder ZPK 30
Das besonders robuste Modell
Diese Pumpe ist ein wahrer Allrounder. Du kannst damit Schmutzwasser mit Partikeln bis 10 mm saugen oder sie für Klarwasser einsetzen. Nutze sie für Keller, Hauswasser, Gruben, Drainageschächte oder Pools.
163,19 EUR
(Stand von: 22.10.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Die Zehnder ZPK 30 besteht aus schlagfestem Kunststoff und Edelstahl. Sie ist für schwierige Einsatzorte bestens geeignet und kommt vorrangig in Brunnen, Kellern und Drainagen zum Einsatz.

Pumpe damit 7000 Liter schmutziges Wasser pro Stunde. Der große Vorteil an diesem Gerät ist, dass es sehr leicht ist und daher optimal zur Notentwässerung. Die Pumpe ist voll überflutbar und kommt auch mit widrigen Bedingungen gut klar.

Ihre maximale Förderhöhe beträgt 7,5 Metern, was sie nicht nur für den Einsatz im Haushalt gut geeignet macht.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Pumpen für Schmutzwasser gefunden

Damit du die beste Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Leistung pro Stunde
  • Funktionen
  • Lautstärke
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Maximale Größe der Schmutzwasserpartikel
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  2. ABS Tauchpumpe Robusta 200 WTS
  3. Zehnder ZPK 30

Was ist der Unterschied zwischen einer Pumpe ohne Schwimmer und einem Modell ohne Schwimmerschalter?

Auf den ersten Blick klingt es vielleicht nach dem ein und selben. Aber es kann hier durchaus Unterschiede geben.

Eine Pumpe, die vollkommen ohne Schwimmerschalter auskommt, kann nur manuell betrieben. Sie verfügt also über einen Schalter zum Ein- und Ausschalten. Sie läuft, bis du sie händisch wieder abschaltest.

Großer Vorteil: Sie ist weniger anfällig für Fehlfunktionen. Nachteil: Sie läuft im Dauerbetrieb und kann überhitzen, wenn sie zu lange ohne Wasser im Einsatz ist.

Eine Pumpe, die ohne Schwimmer auskommt, hat nach auf den ersten Blick nach außen hin keinen Schwimmer. Man nennt sie auch Tauchpumpe mit integriertem Schwimmer. Warum baut man den Schwimmer in die Pumpe ein? Nun, ganz einfach: Dadurch ist er geschützt.

Das zahlt sich vor allem bei Tauchpumpen für Schmutzwasser aus. Der Schwimmer kann sich durch Verschmutzungen verheddern und für eine Fehlfunktion sorgen.

Was macht eine gute Tauchpumpe für Schmutzwasser ohne Schwimmerschalter aus?

Ganz egal, ob du dich jetzt für eine Pumpe ohne Schwimmerschalter oder mit integriertem Schwimmer entscheidest, es gibt ein paar Regeln, die für alle Modelle gelten.

Darauf solltest du bei der Pumpe achten:

  • Robustes Material
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Rückschlagventil
  • Größe der Schmutzpartikel

Robustes Material

Eine gute Schmutzwasser Tauchpumpe besteht immer aus hochwertigen Materialien. Das macht sie zwar ein wenig teurer, aber dafür kannst du sicher sein, dass du lange Zeit mit ihr Freude hast. Achte darauf, dass die Pumpe korrosionsbeständig ist.

Sie sollte aus schlagfestem Kunststoff und rostfreiem Edelstahl bestehen, dann kommt sie auch mit widrigen Einsatzgebieten gut klar.

Mit harten Wänden und Böden könnte eine Tauchpumpe in Berührung kommen. Darum sollte sie unbedingt robust und stoßfest sein. Zudem muss das Gehäuse durchdringungsfest sein, um keine Schmutzpartikel ins Innere zu lassen.

Während die Länge der Pumpe häufig nicht so wichtig ist, ist der Durchmesser manchmal sehr bedeutsam. Wenn die Pumpe durch eine schmale Öffnung geführt werden muss, sollte man auf ein 8-10 cm breites Exemplar zurückgreifen. Wird sie hingegen überirdisch in einem Teich oder dergleichen verwendet, kann sie natürlich auch deutlich dicker sein.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Du wirst die Pumpe sicher bei unterschiedlichen Einsatzgebieten verwenden. Deshalb schau darauf, dass sie nicht allzu schwer ausfällt. Jeder im Haushalt – egal, ob Frau oder Mann, sollte sie rasch an Ort und Stelle bringen können.

Und hier natürlich auch bedienen. Deshalb ist es wichtig, dass die Pumpe sehr benutzerfreundlich gestaltet ist. Wenn es bei einem überfluteten Keller schnell gehen muss, bleibt keine Zeit lange nachzudenken.

Die Pumpen wiegen je nach Stärke zwischen 3,5 und 10 kg.

Das Gerät sollte mit Klar- und Schmutzwasser umgehen können. So kannst du den Pool leerpumpen, Wasser aus einem Brunnen entnehmen oder einen überschwemmten Keller leeren.

Rückschlagventil

Die meisten Pumpen verfügen bereits über ein Rückschlagventil. Es sorgt dafür, dass das verbleibende Wasser aus dem Schlauch, nach dem Abschalten nicht wieder nach unten läuft. Dafür ist im Schlauchanschluss eine Rückschlagklappe eingebaut.

 Größe der Schmutzpartikel

Schmutzwasserpumpe ist nicht gleich Schutzwasserpumpe. Es gibt Modelle, die gerade mal mit Partikeln bis 1 mm klarkommen, während andere Geräte auch Partikel bis 35 mm aufnehmen können.

Unsere Reihung

  1. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  2. ABS Tauchpumpe Robusta 200 WTS
  3. Zehnder ZPK 30

Kaufberatung: Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer – das musst du beachten

Worauf es bei der Auswahl einer Pumpe ankommt, verrät unsere Kaufberatung. Welches Modell für deinen Einsatz geeignet ist, hängt ab von:

  • Gegebenheiten am Einsatzort
  • Fördermenge
  • Förderhöhe
  • Tauchfähigkeit
  • Stromverbrauch
  • Sicherheit

Gegebenheiten am Einsatzort

Es gibt keine perfekte Tauchpumpe, die jede Situation meistern kann. Folglich musst du zuerst überlegen, wofür das Gerät eigentlich verwendet werden soll. Soll die Pumpe in einem tiefen Brunnen benutzt werden, muss sie z.B. über eine große Förderhöhe und vielleicht sogar ausgeprägte Eintauchtiefe verfügen. Wer Wasser aus einer Regentonne verwenden möchte, braucht eine viel geringere Eintauchtiefe.

Es gibt Tauchpumpen für Schmutzwasser und solche für Klarwasser. Schmutzwasser-Pumpen schaffen es mit Partikeln bis 35 mm klarzukommen. Sie kommen deshalb gerne in überfluteten Kellern und auf Baustellen zum Einsatz.

Mit der Größe des Vorhabens steigt daher auch die Leistungsfähigkeit der Tauchpumpe.

Fördermenge

Die Fördermenge gibt Ausfkunft darüber, wie viel Wasser pro Stunde/Minute über die Pumpe durch den Schlauch geschickt werden kann.

Sie wird meistens in Litern pro Stunde angegeben. Manchmal auch in m³ pro Stunde. Überlege dir gut, wie hoch die Fördermenge ausfallen soll. Im Zweifelsfall entscheide dich für das Modell mit der größeren Menge pro Stunde.

So kannst du sicher sein, dass die Pumpe für deine Verhältnisse ausreichend stark ausfällt.

Die meisten Modelle liegen mit der Fördermenge bei etwa 5.000 bis 15.000 Litern pro Stunde.

Möchtest du mit der Pumpe den Keller, TEich oder Pool entwässern, wähle eine große Fördermenge. Damit kannst du dir sehr viel Zeit einsparen.

Geht es dir nur darum die Wiese oder Blumenbeete zu bewässern, reichen kleinere Fördermengen aus.

Förderhöhe

Mindestens genauso wichtig wie die Menge ist die Förderhöhe. Sie gibt an, wie hoch der Unterschied zwischen Pumpe und Schlauchende ausfallen darf.

Du solltest schon vor dem Kauf sehr gut darüber Bescheid wissen, ob du das Wasser aus einem tieferen Brunnen oder nur aus dem Keller saugen möchtest.

Die Höhe, die das Wasser überwinden kann, wird als Förderhöhe bei den Geräten angegeben. Meist liegt sie zwischen 4 und 15 Metern. Je größer die Förderhöhe, desto mehr Leistung braucht die Pumpe – dadurch wird sie auch schnell empfindlich teurer.

Einige sehr hochwertige Tauchpumpen kommen auf 100 Meter Förderhöhe. Solche Modelle kommen in Bohrbrunnen zum Einsatz.

Wie stark die Förderhöhe am Ende tatsächlich ausfällt, liegt am Druck. Um das Wasser über eine Strecke von 10 Metern zu befördern, brauchst du 1 bar Druck.

 Tauchfähigkeit

Die maximale Eintauchtiefe ist für gefüllte Tiefbrunnen entscheidend. Daran lässt sich ablesen, wie weit der Rohrstutzen der Pumpe von der Wasserlinie entfernt sein darf.

Wichtig zu wissen: Je größer die Wassertiefe, desto mehr nimmt die Fördermenge ab. Der Grund dafür ist der Druck, der auf die Pumpe wirkt. Im gleichen Zuge gilt auch: Je tiefer das Wasser, desto mehr Leistungsfähigkeit braucht die Pumpe.

Stromverbrauch

Ein Nachteil der Tauchpumpe ist ihr Stromverbrauch. Der meiste Strombedarf wird durch Ihre hohe Leistungsfähigkeit gerechtfertigt. Dieser liegt meist zwischen 250 und 800 Watt. Da das Gerät hingegen nicht immer betrieben wird, stellt sich die Strombelastung mittelfristig nur minimal auf.

An ihrer Effizienz erkennt man eine Top Tauchpumpe. Sie sollte möglichst viel Wasser fördern können, wobei ihre Watt-Anzahl dabei ziemlich niedrig sein sollte. Leistungsstarke Tauchpumpen benötigen über 1000 Watt. Diese Geräte kannst du für sehr schwere Bedingungen einsetzen, sie sind nicht für den klassischen Hausgebrauch gedacht.

Sicherheit

Eine Tauchpumpe ohne Schwimmer ist sehr sicher. Sie passt ihr Pump-Verhalten zwar nicht automatisch an das Wasserniveau an, dennoch kommt es selten zu Schäden. Das liegt daran, dass die meisten Modelle über eine automatische Abschaltung verfügen.

Eine meist elektronische oder magnetische Niveau-Erkennung verhindert, dass die Pumpe trocken läuft. Zum Teil ist auch noch ein Schutz vor Überhitzung des Motors installiert.

Auch die Lautstärke des Geräts sollte passen. Wenn die Pumpe leise ist, kannst du weiter menschliche Stimmen wahrnehmen und du musst nicht darüber nachdenken, die Nachbarn zu verärgern.

Tauchpumpe für schmutziges Wasser kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welche Pumpe zu dir passt? Welche ist die beste Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer für meinen Bedingungen? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welcher wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir einen eine Pumpe gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Wie viel Wasser möchte ich pro Stunde saugen?
  • Wie groß sind die Schmutzpartikel im Wasser?
  • Brauche ich eine flachsaugende Pumpe oder genügt eine herkömmliche?
  • Welche Höhe muss das Schmutzwasser überwinden?
  • Wie viel Leistung muss das Modell bringen?
  • Wie schwer ist die Pumpe? Kann ich sie selbst umheben oder brauche ich Hilfe?
  • Habe ich eine Steckdose in der Nähe, bei der ich sie anschließen kann? Oder muss ich die Steckdose erst verlegen?
  • Wie lange ist die Garantie?
  • Gibt es Ersatzteile für das Modell, das ich mir ausgesucht habe?
  • Wie viel Geld bin ich bereit auszugeben? Wenn ich ein sehr günstiges Modell wähle: Wo kann ich Abstriche machen?
  • Welche Funktionen und Leistungen muss die Pumpe unbedingt haben?

Was sind die Vorteile einer Tauchpumpe ohne Schwimmer?

Tauchpumpen kannst du im Vergleich zu Gartenpumpen oder klassischen Brunnenpumpen viel universeller einsetzen. Sie sind je nach Modell auch für große Tiefen geeignet.

Gute Modelle können große Mengen Wasser fördern. Du kannst damit den Keller leerpumpen, den Pool leeren oder den Garten bewässern. Ob du dich für eine Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer entscheidest, kannst du hier noch mal in den Vorteilen erkennen:

  • Man kann sie sofort in Betrieb nehmen
  • Die Handhabung ist einfach
  • Du kannst große Mengen Wasser pumpen
  • Einige Modelle sind auch in tiefen Brunnen einsetzbar
  • Sie kommen sehr gut mit Schmutzwasser zurecht
  • Sie verfügen über eine automatische Ausschaltung
  • Du brauchst sie nur selten warten

Unser Fazit

Die beste Tauchpumpe ohne Schwimmerschalter für schmutziges Wasser findest du dann, wenn du dir ein wenig Zeit nimmst, um die Voraussetzungen zu klären. Was muss die Pumpe können? Wofür werde ich sie einsetzen? Das sind die zwei wichtigsten Fragen.

Wir empfehlen dir die Einhell GE-DP 6935 A ECO als Schmutzwasser Tauchpumpe ohne Schwimmer.