Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter: Empfehlung (2023)

Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter

Du möchtest dir eine Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter zulegen, bist aber unsicher, welche die passende für dich ist? Dann bist du hier richtig. Wir haben uns für dich schlau gemacht und über Tauchpumpen mit verbautem Schwimmer recherchiert. Unsere Empfehlung ist die Kärcher SP7 Dirt Inox.

Du hast es eilig? Hier findest du eine Vorabauswahl unserer Top 3 Empfehlungen für dich. Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Pumpen mit eingebautem Schwimmerschalter können wir dir empfehlen:

  1. Kärcher SP7 Dirt Inox
  2. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  3. ABS Robusta 200 WTS

So findest du die beste Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter für dich

Wenn du eine Tauchpumpe in einem engen Schacht, für eine Drainage oder Brunnen einsetzen möchtest, kann das bei einem klassischen Modell zu vielen Problemen führen.

Bei einigen Tauchpumpen ist der Schwimmer außerhalb angebracht. Dadurch wird er bei Schmutzwasser und in engen Schächten oft an seiner Arbeit gehindert.

Zum Glück gibt es einige Schmutzwasserpumpen mit eingebauter Schwimmersteuerung. Diese können auch in kleinen Schächten, Fässern oder anderen ähnlichen Orten leicht eingesetzt werden. Aber wie funktioniert eine Pumpe mit eingebautem Schwimmerschalter, und hat der integrierte Schwimmer einen Einfluss auf die Fördermenge?

Das sehen wir uns alles gleich im Detail an. Aber lass uns zuerst einen Blick auf die beliebtesten Pumpen für verschmutztes Wasser werfen, die mit einem eingebauten Schwimmerschalter ausgestattet sind.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deine Bedürfnisse zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Pumpen gemacht, die mit Schmutzwasser zurechtkommen.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders effektiv arbeiten. Welche die beste Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir die Kärcher SP7 Dirt Inox.

Du bist hier richtig, wenn du

  • auf der Suche nach einer zuverlässigen Pumpe mit Schwimmersteuerung bist,
  • ein hochqualitatives Modell suchst, das viel Power hat,
  • dich über eine Tauchpumpe mit eingebautem Schwimmer informieren möchtest.

Das Wichtigste über Tauchpumpen für Schmutzwasser mit Schwimmer auf einen Blick

  • In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für das Fördern von verschmutztem Wasser verwenden kannst.
  • Korngröße der Schmutzpartikel: Viele Pumpen sind für Schmutzwasser geeignet. Hier solltest du aber zwischen stark verschmutztem und leicht verschmutztem Wasser unterscheiden.
  • Fördermenge: Welche Schmutzwasser Tauchpumpe für deinen Einsatzzweck geeignet ist, hängt auch von der Fördermenge pro Stunde ab.
  • Eintauchtiefe: Je nach Einsatzort muss die Pumpe über bestimmte Eintauchtiefe verfügen. Ist sie nicht dafür ausgelegt, kann sie in Schächten oder Brunnen nicht zum Einsatz kommen.

Die beliebteste Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter

Top Produkt
Kärcher Tauchpumpe SP 7 Dirt Inox
Pumpe bis zu 15.500 Liter pro Stunde
Diese Pumpe fördert Schmutzwasser mit Partikeln bis zu 30 mm. Es gibt einen Automatik und einen manuellen Modus. Die Eintauchtiefe liegt bei 7 Metern.
Preis: 199,99 EUR
164,82 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Du möchtest stark verschmutztes Wasser abpumpen? Dann wird dir die Kärcher SP7 Dirt Inox gefallen. Sie kommt mit Korngrößen von bis zu 30 mm problemlos klar.

Deshalb wird sie gerne bei Überschwemmungen oder Entwässern von Baugruben eingesetzt.

Der Edelstahl Vorfilter für starke Verschmutzungen schützt die Pumpe vor Beschädigung. Du kannst mit diesem Modell aber auch Klarwasser pumpen – und zwar bis zu 15.500 Liter pro Stunde. Wechsle zwischen dem automatischen oder manuellen Modus.

Wer möchte, kann den passenden Schlauch auch gleich mitbestellen.

Die Tauchpumpe für sehr schmutziges Wasser

Top Produkt
Einhell GE-DP 6935 A ECO
Der Profi für große Partikel im Wasser
Pumpe mit diesem Modell Partikel mit einem Durchmesser von bis zu 35 mm. Das Gerät verfügt über 3 automatische Sensorstarthöhen und kann im Dauermodus betrieben werden.
Preis: 129,95 EUR
96,00 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Du möchtest viel verdrecktes Wasser in so kurzer Zeit wie möglich loswerden? Dann schau dir die Einhell GE-DP 6935 A ECO mal genau an.

Sie kommt mit Partikeln bis 35 mm im Wasser bestens klar und fördert unschlagbare 17.500 Liter pro Stunde. Für den reibungslosen Betrieb steht dir ein Aquasensor mit 3 automatischen Sensorstarthöhen zur Verfügung. Du kannst die Pumpe auch im Dauermodus laufen lassen.

Dank des Universalanschlusses ist sie mit so gut wie allen Schläuchen kompatibel.

Großer Pluspunkt: Die ECO Serie von Einhell hat einen besonders geringen Stromverbrauch bei gleichzeitig sehr hoher Leistung.

Der Allrounder für enge Schächte

Top Produkt
ABS Robusta 200 WTS
Die robuste Tauchpumpe für schwere Fälle
Diese Pumpe kann 8.500 Liter Wasser pro Stunde fördern. Sie hat eine maximale Förderhöhe von 6 Metern und wurde speziell für enge Schächte konzipiert.
119,95 EUR
(Stand von: 12.11.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Du möchtest Wasser aus einem engen Schacht fördern? Dann schau dir die ABS Robusta 200 WTS mal genau an. Der große Vorteil an diesem Gerät ist, dass der Anschluss für den Schlauch an der Oberseite ist. Dadurch kann die Pumpe auch in engen Schächten zum Einsatz kommen.

Der Schwimmerschalter lässt sich ausschalten, wodurch das Gerät im Dauerbetrieb laufen kann. Pumpe mit diesem Modell 8500 Liter Wasser pro Stunde. Das Wasser kann eine Korngröße mit einem Durchmesser von 10 mm haben.

Die Pumpe gilt als Flachsauger und hinterlässt gerade mal 3 mm Flüssigkeit.

Tipp für leichte Verschmutzungen

Einhell GE-SP 750 LL
Einhell GE-SP 750 LL
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Wenn das Wasser, das du fördern möchtest, nicht sehr stark verschmutzt ist, dann wird dich dieses Modell interessieren: Einhell GE-SP 750 LL.

Diese Pumpe kommt mit Verschmutzungen bis 5 mm Durchmesser bestens klar und kann 15.000 Liter Abwasser pro Stunde fördern.

Über ihren Universalanschluss kannst du jeden Schlauch anstecken, den du zur Hand hast. Solltest du noch keinen besitzen, kannst du dir gleich das Set mit einem Gewebeschlauch zulegen.

Der stufenlose Schwimmerschalter sorgt für automatisches Ein- und Ausschalten der Pumpe. Die Pumpe hinterlässt gerade mal 2 mm Restwasser. Sie gilt als besonders flachsaugend.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter gefunden

Damit du die beste Tauchpumpe mit integriertem Schwimmer für dein Haus finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Fördermenge
  • Förderhöhe
  • Integrierter Schwimmerschalter
  • Dauerbetrieb-Funktion
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Schmutzwassereignung
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP7 Dirt Inox
  2. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  3. ABS Robusta 200 WTS

Für welchen Zweck wird eine Schmutzwasserpumpe mit Schwimmer verwendet?

Die meisten Schmutzwasserpumpen mit integriertem Schwimmerschalter werden als Entwässerungspumpen oder als Teil einer Festinstallation eingesetzt. Denn genau hier sind platzsparende Versionen gefragt. Ein externer Schwimmerschalter würde unnötig Platz wegnehmen.

Der Schwimmerschalter kann blockiert werden, wenn nicht genügend Platz vorhanden ist. Dadurch funktioniert er nicht mehr, was im schlimmsten Fall die Pumpe trocken laufen lässt. Das kann dazu führen, dass die Schmutzwasserpumpe kaputt geht.

Mit einer Pumpe, die einen integrierten Niveauschalter hat, ist das nicht möglich, da der Schwimmer in der Pumpe untergebracht ist. Er ist also gut geschützt und kann keinen Schaden nehmen.

Eine Tauchpumpe mit einem internen Schwimmer ist ideal, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht. Weil die Pumpe kleiner ist, nimmt sie weniger Platz ein.

Was macht eine gute Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter aus?

Nicht jede Tauchpumpe ist für Schmutzwasser geeignet. Wurde sie nicht dafür gebaut, dann verstopft sie rasch und ist nicht mehr einsatzfähig.

Damit du beim Kauf einer Pumpe genau weißt, worauf du achten solltest, ist es zuerst mal wichtig zu wissen, was ein gutes Gerät ausmacht.

Darauf solltest du achten:

  • Große Schmutzpartikel
  • Hohe Eintauchtiefe
  • Umstellung auf manuellen Modus möglich

Aufnahme großer Schmutzpartikel

Bei Schmutzwasserpumpen musst du Acht geben. Es gibt keinen geschützten Begriff – das heißt, dass jeder Hersteller behaupten kann, er würde eine Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter verkaufen, obwohl das nur in bestimmtem Maße stimmt.

Als Schmutzwasser Tauchpumpen gelten bereits Modelle, die mit Partikeln von gerade mal 2 mm zurechtkommen. Auch eine Pumpe, die Partikel von einer Größe von 35 mm Durchmesser fördern kann, zählt dazu.

Du musst also ganz genau darauf achten, was die Hersteller angeben. 2-10 mm sind optimal für Schwimmteiche, Pools und Regentonnen. Möchtest du die Pumpe für Brunnen, Drainagen, Baustellen oder überflutete Keller einsetzen, dann solltest du zu Modellen mit größerer Partikelleistung greifen.

Anderenfalls verstopfen die Pumpen bereits beim Ansaugen oder noch schlimmer: Das Laufrad blockiert und verhindert dadurch die Förderung von Wasser.

Hohe Eintauchtiefe

Eine Tauchpumpe zeichnet sich dadurch aus, dass sie vollkommen wasserfest ist. Sie kann – wie der Name erahnen lässt – zur Gänze in der Flüssigkeit versenkt werden. Je nach Hersteller kann diese Tiefe jedoch stark unterschiedlich ausfallen.

Was du wissen musst: Eine Pumpe, die für eine Tauchtiefe von 3 Metern ausgelegt ist, kannst du nicht in 5 Metern Tiefe betreiben. Der Druck auf die Pumpe steigt mit jedem Stück so weit an, dass sie keine Leistung mehr erbringt.

Sie schafft es nicht, das Wasser an die Oberfläche zu schicken. Möchtest du sie in einem Teich, in einem Brunnen oder Schacht verwenden, dann miss vorher die Tiefe aus. Sonst wirst du garantiert von der Leistung des Modells sehr enttäuscht sein.

Umstellung auf manuellen Modus möglich

Über diese Funktion verfügt jede Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter, die ich im Internet finden konnte. Im manuellen Modus läuft die Pumpe im Dauerbetrieb. Sie kann dank Überhitzungsschutz jedoch nicht heiß laufen.

Bei den meisten Modellen ist dafür nur das Umlegen eines Schalters oben an der Pumpe nötig. Genauso einfach kannst du auch wieder zurück in den Automatikmodus wechseln.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP7 Dirt Inox
  2. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  3. ABS Robusta 200 WTS

Kaufberatung: Schmutzwasserpumpe mit Schwimmer – das musst du beachten

Worauf du bei der Auswahl der passenden Pumpe achten musst, das kannst du hier nachlesen. Unsere Kaufberatung verrät, welche Tauchpumpe wirklich für dich geeignet ist. Achte auf:

  • Fördermenge
  • Förderhöhe
  • Schlauchdurchmesser und Anschlüsse
  • Steckdose in der Nähe
  • Schmale Bauart
  • Schwimmerschalter
  • Flachsauger

Fördermenge

Noch mal kurz ein Hinweis auf die Partikelgröße – denn sie hat natürlich auch Einfluss au die Fördermenge.

Du solltest im Voraus genau festlegen, was gepumpt werden soll: nur sauberes Wasser oder auch Abwasser. Die Pumpleistung und Korngröße muss entsprechend festgelegt werden. Klarwasserpumpen sind ideal für den Pool und Regenwassertonnen, solange sie nicht zu schmutzig sind.

Die Fördermenge bei Pumpen für den Hausgebrauch liegt je nach Hersteller und Leistung zwischen 6.000 und 20.000 Litern pro Stunde. Mache dir vorher bewusst, wie viel Wasser du tatsächlich pumpen möchtest.

Und Achtung beim Vergleichen. Einige Hersteller geben die Fördermenge in Litern pro Minute an, andere in Litern pro Stunde und andere wiederum in m³ pro Stunde.

Förderhöhe

Wie viel Niveauunterschied liegt zwischen der Pumpe und dem Ort, an den das Wasser gepumpt werden sollen?

Hier misst man von einem Schlauchende zum anderen. Gibt es einen sehr großen Unterschied zwischen den Start- und Endpunkt, solltest du noch mal ein Auge auf die Förderhöhe werfen. Eine Pumpe mit gerade mal 3 Metern Höhe, wird das Wasser nicht aus deinem 5 Meter tiefen Brunnen fördern können. Hier gilt: Lieber doppelt nachmessen und im Zweifelsfall das stärke Modell wählen.

Schlauchdurchmesser und Anschlüsse

Es ist auch wichtig, den richtigen Schlauchdurchmesser zu wählen, vor allem, was die Länge angeht. Wird dieser zu klein gewählt, leidet die Leistung der Pumpe. Deshalb raten wir davon ab, kleine Schlauchdurchmesser zu verwenden. Um den richtigen Schlauch für deine Tauchpumpe und ihre Anforderungen an den Förderdruck zu finden, sieh in der Anleitung des Herstellers nach.

Zum Glück verfügen viele unserer Geräte über einen Universalanschluss für verschiedene Schlauchgrößen. Vor dem Kauf solltest du jedoch immer überprüfen, welche Anschlüsse unterstützt werden und ob ein Schlauch im Lieferumfang enthalten ist.

Steckdose in der Nähe

Total logisch, oder? Die Pumpe funktioniert mit Strom, also muss eine Steckdose in unmittelbarer Nähe sein. Je nach Hersteller verfügen die Pumpen über 5-10 Meter Kabel. Schau dir das zuvor genau an und lass im schlimmsten Fall eine weitere Steckdose von einem Elektriker errichten.

Schmale Bauart

Du möchtest dir eine Schmutzwasserpumpe mit integriertem Schwimmerschalter zulegen, weil du Wasser aus engen Schächten fördern möchtest. Deshalb solltest du ganz besonders auf eine schmale Bauart achten.

Je nach Einsatzgebiet muss der Durchmesser der Pumpe angepasst werden. Möchtest du Wasser aus einem engen Brunnen fördern, kommt eine andere Pumpe infrage als beim Abpumpen von Wasser aus dem Keller.

Überlege dir daher gut, was der Haupteinsatzzweck der Schmutzwasserpumpe sein wird.

Schwimmerschalter

Bei klassischen Pumpen ist der Schwimmerschalter an der Außenseite der Pumpe zu finden. Dadurch verheddert er sich oft und kann dafür sorgen, dass die Schmutzwasserpumpe nicht einwandfrei arbeiten kann.

Vor allem bei verschmutztem Wasser kann es schnell zu solchen Hindernissen kommen. Ist der Schwimmer integriert, kann das nicht passieren.

Das Funktionsprinzip ist aber ein und dasselbe. Sobald der Wasserstand einen bestimmten Pegel erreicht, aktiviert oder deaktiviert sich die Pumpe.

Flachsauger

Hast du gewusst, dass es „normale“ Schmutzwasserpumpen gibt und solche, die als „flachsaugende Schmutzwasserpumpen“ bezeichnet werden? Flachsauger haben den Vorteil, dass sie den Untergrund bis auf 1 mm leersaugen können. Die überbleibende Restfeuchte kann mit einem Tuch aufgewischt werden. Solche Pumpen kommen vorwiegend in Kellern zum Einsatz, die nach einer Überschwemmung unter Wasser stehen.

Der Nachteil: Eine flachsaugende Pumpe kann nicht so große Partikel aufnehmen. Für grobes Verunreinigungen sind daher klassische Schmutzwasserpumpen besser geeignet.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP7 Dirt Inox
  2. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  3. ABS Robusta 200 WTS

Welche Pumpen mit integriertem Schwimmerschalter gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Abwasserpumpen, aus denen du wählen kannst. Wenn du allerdings eine Schmutzwasserpumpe mit integriertem Schwimmer suchst, wird die Sache schon ein wenig übersichtlicher. Viele Hersteller haben das Problem des begrenzten Platzes erkannt und Lösungen entwickelt, die dieser Situation gerecht werden.

Es gibt eine Vielzahl von hochwertigen, aber preiswerten Tauchpumpen mit eingebautem Niveauschalter. Im Allgemeinen unterscheiden sich die vorgestellten Modelle, nicht allzu sehr voneinander. Alle haben einen platzsparenden Schwimmerschalter, der im Inneren des Tanks angebracht ist.

Bei allen Versionen kann der Schwimmerschalter der Pumpe auch abgeschaltet werden, wodurch sie in den manuellen Antrieb wechselt. Der Hauptunterschied zwischen den Modellen liegt in der Fördermenge und Förderhöhe.

Je nach Art der Anwendung ist eine hohe oder niedrige Förderleistung erforderlich. Manche Pumpen haben auch eine flache Ansaugung, was bedeutet, dass Keller, Gartenteiche und Regentonnen bis auf wenige Millimeter entleert werden können.

Es gibt auch spezielle Pumpen, die extra für den Einsatz in einem Drainageschacht konzipiertes wurden. Sie können auch in extrem engen Schächten problemlos eingesetzt werden. Dauerbetrieb ist kein Thema. Durch den Flachsog wird das Wasser bis auf 2 mm angesaugt. Wenn der Wasserstand ca. 6 cm erreicht, wird der Schwimmerschalter aktiviert. Das macht solche Pumpen perfekt für den Betrieb in Entwässerungsschächten.

Süffelpumpe mit integriertem Schwimmerschalter kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welcher Pumpe deinen Wasserstand in Schach halten soll und kann? Welche ist die beste Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter bei meinen Bedingungen? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welcher wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir eine Tauchpumpe gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Wie viel Wasser muss die Pumpe pro Stunde fördern können?
  • Welche Durchflussmenge brauche ich?
  • Wie oft wird die Pumpe im Einsatz sein?
  • Wo werde ich das Gerät einsetzen?
  • Wie verschmutzt ist das Wasser, das gefördert werden soll?
  • Wie viel bin ich bereit, auszugeben?
  • Gibt es eine Garantie?
  • Wo kann ich Ersatzteile bekommen?
  • Wenn die Pumpe sehr günstig ist: Auf welche Funktionen kann ich verzichten?
  • Wie schwer fällt die Pumpe aus. Kann ich sie selbst heben?
  • Wo bewahre ich die Tauchpumpe auf, wenn sie nicht im Einsatz ist?
  • Bis zur welchen Tiefe möchte ich die Tauchpumpe einsetzen?

Welche Vorteile hat eine Tauchpumpe mit internem Schwimmerschalter?

Eine Tauchpumpe mit Schwimmerschalter zeichnet sich durch ihre Vielseitigkeit aus. Wenn kritische Wasserstände erreicht werden, ermöglicht der Schwimmerschalter, dass sich die Pumpe automatisch einschaltet.

Die Höhe des Wasserstands kannst du direkt an der Pumpe einstellen. Du bestimmst auch, ab welchem Stand sie sich wieder abschalten soll.

Steigt der Wasserstand über den definierten Wert, kann die Pumpe die Arbeit selbstständig aufnehmen. Ist kein Wasser mehr zum Fördern vorhanden, dann stoppt die Pumpe. Diese Funktion ist bei Baugruben und Kellern sehr praktisch, bei denen das Auspumpen länger Zeit dauert. Du musst also nicht ständig neben der Wasserquelle stehen und die Pumpe vor dem Trockenlaufen schützen.

Der Schwimmerschalter schaltet die Pumpe dann automatisch ab und verhindert so, dass sie trocken läuft und zu einer Überhitzung und einem Ausfall führt. Das verkürzt nicht nur die Lebensdauer einer Pumpe, sondern spart auch Energie. Denn die Pumpe wird nur aktiviert, wenn ein Bedarf besteht.

Der Vorteil einer Pumpe mit integriertem Schwimmerschalter gegenüber einer Pumpe mit externem Schwimmerschalter ist, dass der Schwimmerschalter nicht außerhalb der Pumpe an einem Kabel baumelt. Das kann auf Baustellen, in Schwimmteichen oder in überfluteten Kellern schnell mal dazuführen, dass sich Pflanzenteile oder Gegenstände um den Schwimmerschalter legen.

Dadurch wird verhindert, dass der Wasserstand exakt gemessen werden kann. Im schlimmsten Fall kann der externe Schwimmerschalter bei groben Einsätzen wie auf Baustellen auch einfach abreisen und die Pumpe dadurch funktionsunfähig machen.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP7 Dirt Inox
  2. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  3. ABS Robusta 200 WTS

Brauche ich eine große oder kleine Tauchwasserpumpe?

Kleine Tauchpumpen und Abwasserpumpen sind nützlich in Bereichen, in denen nur wenig Platz ist oder nur eine geringe Wassermenge benötigt wird. Weil diese kleinen Pumpen so winzige Abmessungen haben, ist ihre Förderleistung auch dadurch eingeschränkt, dass im Gehäuse kein Platz für einen starken Motor und ein großes Pumpwerk ist.

Als kleine Schmutzwasserpumpen gelten alle Modelle, die eine Förderleistung von 6.000 bis 9.000 Litern pro Stunde haben.

Wann genügen kleine Schmutzwasser Tauchpumpen mit integriertem Schwimmerschalter?

Oft kannst du dir das Geld für eine große Pumpe sparen. In vielen Fällen genügt ein kleines Modell vollkommen. Ob das tatsächlich so ist, hängt natürlich stark am Einsatzzweck und Einsatzort.

Kleine Tauchpumpen sind optimal

  • bei allen bei Einsatzgebieten, wo du keine riesige Wassermenge zu fördern hast,
  • in sehr engen Pumpenschächten oder Brunnenschächten,
  • wenn der Bohrschacht des Gartenbrunnens im Durchmesser begrenzt ist und das Brunnenloch bereits gebohrt wurde,
  • in Wohnmobilen, wenn du eine Förderpumpe für unterwegs brauchst,
  • wenn du die Bilge eines Bootes damit leeren möchtest.

Möchtest du noch ein wenig mehr zur Funktionsweise so einer Tauchpumpe mit Schwimmerschalter wissen? Hier kommt eine Kurzfassung, die dich darüber aufklärt.

Wie funktioniert eine Süffelpumpe mit Schwimmerschalter?

Ein interner Schwimmerschalter ist ein Hohlkörper, der in die Tauchpumpe eingebaut wird. In diesem Hohlkörper schwimmt eine Kugel. Die Position der Kugel (und damit des Schwimmers) wird von der Höhe des Wasserstands beeinflusst.

An der Innenseite des Schwimmers findest du Kontakte. Sie aktivieren oder deaktivieren den Schwimmer der Pumpe.

Im Vergleich dazu ist ein externer Schwimmer an der Außenseite der Pumpe angebracht. Er hängt an einem Kabel, bei dem am Ende ein Behälter zu sehen ist. In diesem meist viereckigen Behälter ist eine Stahlkugel. Das Kabel des Behälters ist so lange, dass es an der Wasseroberfläche schwimmt. Je nach Position wird die Kugel im Inneren des externen Schwimmers bewegt. Dadurch schaltet sich die Pumpe ein oder aus.

Unabhängig davon, ob die Tauchpumpe einen integrierten Schwimmerschalter oder einen externen hat: Der Schalter verhindert, dass die Pumpe trocken läuft.

Der Schwimmerschalter ermöglicht durch seine spezielle Funktion ein automatisches Ein- und Ausschalten. Du musst dir keinen Kopf machen und die Pumpe nicht manuell bedienen.

Unsere Reihung

  1. Kärcher SP7 Dirt Inox
  2. Einhell GE-DP 6935 A ECO
  3. ABS Robusta 200 WTS

Unser Fazit

Eine Schmutzwasser Tauchpumpe mit integriertem Schwimmerschalter ist optimal für dich, wenn das Gerät in engen Schächten, Drainagen, auf Baustellen oder in überfluteten Kellern zum Einsatz kommen soll. Durch den internen Schwimmer sind alle Bestandteile bestens geschützt und für Einsätze in schwierigem Terrain ausgelegt.

Wir empfehlen dir die Kärcher SP7 Dirt Inox, wenn du ein zuverlässiges und leistungsstarkes Modell suchst, mit dem du lange Freude haben wirst.