Saugpumpe für Zisterne: Empfehlung (2023)

Saugpumpe für Zisterne

Du möchtest dir eine Saugpumpe für deine Zisterne zulegen, bist aber unsicher, welche die passende für dich ist? Dann bist du hier richtig. Wir haben uns für dich schlaugemacht und tolle Zisternenpumpen gefunden. Unsere Empfehlung: Metabo P 4000 G.

Du hast es eilig? Hier findest du eine Vorabauswahl unserer Top 3 Empfehlungen für dich. Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Pumpen für Zisternen können wir dir empfehlen:

  1. Metabo P 4000 G
  2. Trotec TGP 1005 E
  3. Einhell GC-GP 6538

So findest du die beste Saugpumpe für Zisternen für dich

Wer Regenwasser nutzt, der kann viel Geld sparen. Warum sollte man auch teures Trinkwasser für das Gießen des Rasens oder der Blumenbeete verwenden, wenn uns die Natur regelmäßig kostenlos mit Wasser versorgt?

Großer Pluspunkt für die Pflanzen: Blumen, Rasen und Gemüsepflanzen mögen reines Wasser viel lieber, das aus den Wolken fällt, weil es frei von Kalk und anderen Rückständen ist.

Hast du dir bereits eine Zisterne zugelegt? Dann gilt es nun das Wasser aus dem Tank direkt in deinen Garten zu pumpen. Eine Saugpumpe für Zisternen ist dafür die günstigste und einfachste Lösung. Sie lässt sich im Handumdrehen selbst installieren und ist wartungsarm.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deinen Garten zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Zisternenpumpen gemacht, die handlich und leistungsstark sind.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders effizient sind. Welche die beste Saugpumpe für Zisternen für deinen Garten ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir die Metabo P 4000 G.

Du bist hier richtig, wenn du

  • auf der Suche nach einer zuverlässigen Pumpe für Zisternen bist,
  • ein hochqualitatives Modell suchst, das viel Power hat,
  • dich über eine Saugpumpe für Zisternen informieren möchtest.

Das Wichtigste über Zisternen-Saugpumpen auf einen Blick

In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für das Fördern von Wasser aus Wasserreservoirs verwenden kannst.

  • Fördermenge: Wie viel Wasser du pro Stunde/Minute pumpen möchtest, hängt ganz davon ab, was du mit dem Wasser anstellen möchtest. Soll es rein zum Auffüllen der Gießkanne dienen oder soll es einen automatischen Wasserspengler betreiben?
  • Tiefenbegrenzung: Jede Ansaugpumpe hat eine Tiefenbegrenzung. Diese beträgt 7 bis 8 Meter zwischen Pumpe und Wasserspiegel. Ist der Höhenunterschied zwischen Zisterne und dem Ort des Wasserauslass größer, kann die Pumpe keine gute Förderleistung erbringen.
  • Tragegriff: Da eine Saugpumpe keinen Frost abbekommen darf, sollte sie im Winter geschützt gelagert werden. Damit das einfach ist, verfügen gute Pumpen über ergonomische Tragegriffe.
  • Saugpumpe oder Gartenpumpe: Es gibt keinen Unterschied zwischen einer Saugpumpe (auch Ansaugpumpe, Absaugpumpe genannt) und einer Gartenpumpe – die Begriffe beschreiben dasselbe Gerät.

Die beliebteste Zisternenpumpe

Top Produkt
Metabo P 4000 G
Klein und leistungsstark
Die handliche Gartenpumpe fördert 4.000 Liter pro Stunde. Die maximale Förderhöhe beträgt 46 Meter und die Ansaughöhe liegt bei 8 Metern.
Preis: 153,51 EUR
102,70 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Ein Profi für den Garten ist die Metabo P 4000 G. Sie ist für Regenwasser-Zisternen optimiert und für große Gärten ausgelegt.

Du kannst damit bis zu 3 Rasensprenger gleichzeitig betreiben, ohne einen Druckverlust zu bemerken. Das Gerät kann bis zu 4,6 bar Druck aufbauen. Und 4.000 Liter Regenwasser pro Stunde fördern.

Der Überlastungsschutz schützt den Motor davor trockenzulaufen und zu überhitzen. Nutze die Pumpe zum Fördern, Auspumpen und Umwälzen von Klarwasser.

Dank des ergonomischen Tragegriffs kannst du sie ganz einfach von A nach B transportieren.

Die leistungsstarke Pumpe für die Gartenzisterne

Top Produkt
Trotec TGP 1005 E
Gartenpumpe mit Vorfilter
Die besonders leistungsfähige Saugpumpe hilft dir bis zu 3.300 Liter Regenwasser pro Stunde aus der Zisterne zu fördern. Mit 1.000 Watt starkem Motor.
89,95 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Zu einer der leistungsstärksten Saugpumpen für Zisternen zählt die Trotec TGP 1005 E. Sie ist ein Traum für jeden Gärtner mit einer großen Grünfläche. Du kannst mit diesem Gerät 3.300 Liter pro Stunde pumpen.

Dank 4,2 bar Förderdruck, musst du dir keine Sorgen um zu wenig Druck im Gartenschlauch zu machen.  Der 1.000 Watt starke Motor sorgt dafür, dass das Wasser mit jeder Menge Druck dort ankommt, wo du es gerne hättest.

Der Vorfilter schützt die Pumpe vor Verschmutzungen. Nutze dieses Gerät für die Gartenbewässerung oder das Um- und Auspumpen von Leitungs- und Regenwasser.

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Einhell GC-GP 6538
Optimal für kleine Gärten
Fördere mit dieser Pumpe 3.800 Liter Regenwasser aus der Zisterne im Garten. Die kompakte Gartenpumpe ist für die Bewässerung von Blumenbeeten, Gemüsebeeten und Rasen ausgelegt. Inkl. Saugschlauch.
58,02 EUR
(Stand von: 14.01.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Du möchtest nicht so viel Geld ausgeben, aber trotzdem ein Gerät, das dich glücklich macht? Dann solltest du dir die Einhell GC-GP 6538 mal näher anschauen.

Diese Saugpumpe für Zisterne schafft es auf 3.800 Liter Wasser pro Stunde. Damit lassen sich Blumenbeete automatisch bewässern und Rasensprenger-Anlagen betreiben.

Das Gerät verfügt über einen thermischen Überlastungsschutz, wodurch Überhitzungsschäden am Motor verhindert werden. Diese Pumpe kann durch Bohrungen am Pumpenfuß fest montiert werden.

Bei dieser Lieferung ist ein 7 Meter langer Saugschlauch enthalten.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Saugpumpen für Zisternen gefunden

Damit du die beste Zisternen-Saugpumpe für deinen Garten finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Fördermenge
  • Förderhöhe
  • Sensorsteuerung
  • Dauerbetrieb
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Größe und Kompaktheit
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Metabo P 4000 G
  2. Trotec TGP 1005 E
  3. Einhell GC-GP 6538

Was macht eine gute Saugpumpe für Wasserreservoirs aus?

Es gibt verschiedene Strategien, um Wasser aus einer Zisterne zu gewinnen. Jede dieser Lösungen hat Vor- und Nachteile. Um das zu verstehen, musst du zuerst die Funktionsweise einer Zisterne unter die Lupe nehmen.

Zisternen sind selten tief und es gibt viel Platz, um eine Pumpe darin zu installieren. Daher ist keine extrem dünne Bauweise wie bei einem Brunnen erforderlich. Da das Wasser keine allzu großen Tiefen überwinden muss, muss die Zisternenpumpe auch nicht so leistungsstark ausfallen. Das macht die Pumpe für Zisternen günstiger in der Anschaffung als Tiefbrunnenpumpen.

Die nötige Leistung der Pumpe richtet sich nach dem benötigten Druck und der Wassermenge, die du pro Minute/Stunde entnehmen möchtest. Man unterscheidet Tauchpumpen und Saugpumpen.

Der große Vorteil der Saugpumpe für Zisternen ist, dass diese nicht in der Zisterne selbst, sondern außerhalb platziert werden können.

Saugpumpen sind Gartenpumpen, die das Wasser ansaugen, anstatt es nach oben wegzudrücken. Sie verwenden einen Saugschlauch, um das Wasser anzusaugen, im Gegensatz zu Tauchpumpen, die im Wasser stehen und es von sich wegdrücken.

Darauf musst du achten:

  • Filter
  • Kompakte Bauart
  • Fördermenge
  • Lärmentwicklung
  • Ansaughöhe
  • Trockenlaufschutz
  • Schwimmerschalter

Filter

Ein Filter verhindert, dass Verschmutzungen in den Wasserkreislauf gelangen und die Pumpe verstopft und beschädigt wird. Die meisten Modelle verfügen über so einen Filter, diesen musst du ab und an mit klarem Wasser reinigen.

Wenn du dich für eine sehr günstige Saugpumpe für Zisternen entscheidest, kann es sein, dass diese keinen Filter hat. Schau hier also am besten ganz genau nach!

Kompakte Bauart

Im Vergleich zu einer Tauchdruckpumpe ist eine Saugpumpe immer viel kompakter. Aber auch hier gibt es große Unterschiede. Überlege dir zuvor, wo du die Pumpe lagern wirst und wie schwer sie maximal ausfallen soll.

Optimale Fördermenge

Aber nicht nur die handliche Bauart spielt eine wichtige Rolle, sondern auch die optimale Fördermenge. Du solltest dir zuvor genau überlegen, wie viel du pro Minute und Stunde pumpen möchtest. Das hängt natürlich ganz stark von der Verwendung ab.

Ganz klassisch liegen die Mengen bei Saugpumpen für den Garten zwischen 3.000 und 5.000 Litern pro Stunde.

Eine Saugpumpe kann für den Garten gut eingesetzt werden. Möchtest du damit die Toilettenspülung im Haus betreiben, reicht eine Saugpumpe nicht aus. Das Problem dabei ist meist, dass sie den Höhenunterschied nicht überwinden kann.

Lärmentwicklung

Eine Saugpumpe für Zisternen ist immer lauter als eine Pumpe, die versenkt wird. Aber auch hier gibt es große Unterschiede. Schau dir an, wie viel Dezibel die Pumpe in Betrieb hat und vergleiche die Werte.

Ansaughöhe

Die Ansaughöhe ist ein Wert, der den maximalen Höhenunterschied zwischen der Wasseroberfläche und der Saugpumpe angibt.

Wenn du zu jedem Füllstand der Zisterne eine starke Saugleistung haben möchtest, darf der maximale Unterschied zwischen Wasseroberfläche und Saugpumpe nicht größer als 7-8 Meter sein.

Trockenlaufschutz

Es ist möglich, dass die Zisterne während eines Pumpvorgangs vollständig geleert wird, z. B. wenn es lange Zeit nicht geregnet hat, und daher wenig Regenwasser im Behälter ist. Das kann insofern ein Problem sein, als dass die Pumpen nicht für den Betrieb bei Trockenheit ausgelegt sind.

Die beweglichen Teile einer Pumpe brauchen Wasser, um richtig zu funktionieren. Wasser schmiert und kühlt die beweglichen Teile. Wenn die Pumpe weiterhin trocken und ohne Wasser betrieben wird, überhitzt sie und wird beschädigt.

Beim Pumpen von Wasser aus einem Brunnen wird er bereits empfohlen, aber beim Betrieb einer Zisterne ist er absolut notwendig. Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Saugpumpe in der Zisterne mal trocken läuft sehr groß. Einige Saugpumpen verfügen über einen solchen Trockenlaufschutz.

Das ist auf jeden Fall der Fall, wenn es sich bei der Pumpe um ein Hauswassersystem handelt. Auch wenn die Pumpe einen elektronischen Druckschalter hat, ist sie vor Trockenlaufen geschützt. Wenn die Pumpe keinen Trockenlaufschutz hat und du keinen elektronischen Druckschalter verwendest, musst du einen anderen Weg finden, um zu verhindern, dass die Pumpe trocken läuft.

Die beste Möglichkeit in so einem Fall ist ein Schwimmerschalter.

Schwimmerschalter

Dafür wird der Schwimmerschalter in die Stromleitung der Saugpumpe eingebaut und dann direkt in die Zisterne gehängt.

Das Kabel des Schwimmerschalters wird einige Zentimeter über dem Zisternenboden in der Zisterne an der Zisternenwand befestigt. Jetzt müssen mindestens 15 Zentimeter freie Kabellänge verbleiben, damit sich der Schwimmer frei bewegen kann. Der Ausschaltpunkt kann durch Verlängern oder Verkürzen dieser freien Kabellänge verändert werden.

Im Wasser hat der Schwimmkörper Auftrieb und zieht nach oben. Das Kabel zeigt vom Befestigungspunkt weg nach oben. Der Schalter wird aktiviert, wenn die Kugel aus dem Schwimmerschalter in Richtung des Kabels rollt. Jetzt schließt sich der Stromkreis und die Pumpe beginnt zu pumpen.

Wenn du Wasser aus der Zisterne pumpst, senkt sich der Wasserspiegel. Das Befestigungsseil unterschreitet nun das Kabel, der Schwimmkörper kippt nach unten und der Stromkreis wird unterbrochen. Die Pumpe stoppt.

Unsere Reihung

  1. Metabo P 4000 G
  2. Trotec TGP 1005 E
  3. Einhell GC-GP 6538

Kaufberatung: Saugpumpe für Zisterne – das musst du beachten

Wenn du jetzt ins Grübeln gekommen bist, welches Modell du dir kaufen solltest, dann wollen wir dir ein paar wichtige Hinweise geben. Die folgenden Aspekte solltest du in deine Kaufentscheidung definitiv einfließen lassen.

Welche Saugpumpe für Zisternen für dich geeignet ist, hängt ab von:

  • Tiefenbegrenzung
  • Saugschlauch
  • Standort der Pumpe
  • Saugschlauchgarnitur

Achtung: Tiefenbegrenzung

Ansaugpumpen haben eine Tiefenbegrenzung von 7 Metern zwischen Pumpe und Wasserspiegel. Zisternen sind in der Regel 3 Meter tief, daher sollte dich diese Beschränkung in der Praxis nicht beeinträchtigen.

Saugschlauch

Der Saugschlauch der Pumpe kann auf zwei Arten in die Zisterne eingeführt werden: entweder von oben über den Zisternendeckel, wofür es spezielle Deckel mit einem Schlauchdurchlass gibt. Alternativ kann er unterirdisch von der Seite angeschlossen werden, also praktisch unauffindbar.

Standort der Pumpe

Die Pumpe kann regengeschützt an der Oberfläche montiert werden oder in einem nahegelegenen Technikraum oder einem unterirdischen Schacht untergebracht werden. Der Technikraum hat den Vorteil, dass die Pumpe dort auch im Winter bleiben kann.

Pumpen, die an der Oberfläche oder in einem Schacht aufgestellt sind, müssen vor der kalten Jahreszeit demontiert und an einem frostfreien Ort gelagert werden.

Gut zu wissen:

Es lohnt sich vorab schon genau zu schauen, wo die Pumpe stehen soll. Sie frei an der Oberfläche stehenzulassen, ist keine gute Idee. Denn ein Nachteil der Saugpumpe ist ihre deutlich höhere Geräuschentwicklung, im Vergleich zu einer Tauchpumpe, die in der Zisterne versenkt wird. Das gilt vor allem dann, wenn sie auf der Bodenoberfläche aufliegt. Das laute Geräusch kann deutlich reduziert werden, wenn sie in einem Schacht verstaut wird.

Die richtige Saugschlauchgarnitur wählen

Das Absaugschlauchset kann auch separat als Option „schwimmende Absaugung“ erworben werden. Zusätzlich gibt es für den Schlauch auch eine mit Luft gefüllte schwimmende Kugel.

Der Saugkorb ist in diesem Fall an einer schwimmenden Kugel befestigt. Sie schwimmt immer auf der Wasseroberfläche in der Zisterne und sorgt dafür, dass das mit ihr verbundene Saugsieb immer einige Zentimeter unter der Wasseroberfläche liegt und so dafür sorgt, dass das Wasser knapp über der Oberfläche gesaugt wird.

Das Pumpen von Wasser knapp über der Wasseroberfläche ist ideal. So kann kein Schlamm vom Boden der Zisterne eingesaugt werden und keine Verunreinigung, die an der Oberfläche des Behälters schwimmt. Der Schlauch nimmt nur klares Wasser auf und gibt es an die Pumpe weiter.

Unsere Reihung

  1. Metabo P 4000 G
  2. Trotec TGP 1005 E
  3. Einhell GC-GP 6538

Wasserreservoir Saugpumpe kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welche Pumpe dir dabei helfen soll, Wasser aus deiner Zisterne zu fördern? Welche ist die beste Saugpumpe für Zisterne bei meinen Bedingungen? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welche wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir eine Saugpumpe gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Wie groß ist meine Zisterne?
  • Welche Höhen muss das Wasser überwinden können?
  • Wie viel Wasser möchte ich pro Stunde pumpen?
  • Wo stelle ich die Pumpe auf, wenn sie in Betrieb ist? Wo platziere ich sie im Winter?
  • Wie laut ist die Saugpumpe?
  • Wie schwer fällt die Pumpe aus? Kann ich sie selbst heben?
  • Kann ich das Gerät selbst installieren oder brauche ich Hilfe?
  • Wie lange ist die Garantie?
  • Gibt es Ersatzteile?
  • Was ist in der Lieferung enthalten?
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben? Wenn ich ein günstiges Modell wähle: Worauf kann ich verzichten? Und auf welche Funktionen kann ich keinesfalls verzichten?

Worauf muss ich achten, wenn ich eine Zisternen-Saugpumpe installiere?

Zusätzlich zur Pumpe benötigst du einen Saugschlauch, bei einigen Herstellern ist er im Set enthalten.

Ein fertig montiertes Saugschlauch-Set macht die Montage am einfachsten. Dazu gehören ein Saugschlauch, ein Fußventil, damit das Wasser nicht ausläuft, wenn der Pumpvorgang beendet ist, und ein Saugkorb, der verhindert, dass grobe Verunreinigungen eindringen.

Der Vorteil eines solchen Schnellbausatzes ist, dass alle Verbindungen absolut dicht sind und aufeinander abgestimmt sind. Es kostet nicht wirklich weniger, wenn du alle Teile selbst zusammenbaust, außerdem gehst du das Risiko ein, dass die Teile nicht dicht sind.

Da sich am Boden einer Zisterne Sedimente sammeln, sollte der Saugschlauch so in die Zisterne gelegt werden, dass er das Wasser nicht direkt vom Boden ansaugt, sondern etwas darüber.

Unsere Reihung

  1. Metabo P 4000 G
  2. Trotec TGP 1005 E
  3. Einhell GC-GP 6538

Unser Fazit

Mit einer Zisterne und einer passenden Pumpe kannst du Regenwasser effizient im Garten nutzen. Sammle das Wasser im großen Tank, montiere die Pumpe und gieße damit Rasen, Blumen- und Gemüsebeete. Die Leistung der Pumpe orientiert sich an der Größe deines Gartens.

Wenn du dich noch nicht für ein Modell entschieden hast, können wir dir die Metabo P 4000 G wärmstens empfehlen. Sie ist leistungsstark, kompakt und zuverlässig.