Akku Regenfass Pumpe: Empfehlung (2023)

Akku Regenfass Pumpe

Du möchtest dir eine Akku Regenfass Pumpe zulegen, bist aber unsicher, welche die passende für dich ist? Dann bist du hier richtig. Wir haben uns für dich schlau gemacht und über Pumpen für Regenfässer recherchiert, die ohne Strom funktionieren. Unsere Empfehlung: Gardena 2000/2.

Du hast es eilig? Hier findest du eine Vorauswahl unserer Top 3 Empfehlungen für dich. Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Akku Regenfass Pumpen können wir dir empfehlen:

  1. Gardena 2000/2
  2. Grafner Akku Regenfasspumpe RF10946
  3. Walter Li-Ion Akku Regenfasspumpe

So findest du die beste Akku Regenfass Pumpe für dich

Wenn du Regenwasser für das Bewässern deiner Gemüse- und Blumenbeete oder des Rasens nutzen möchtest, dann solltest du damit aufhören, das Wasser mit einer Gießkanne zu schleppen.

Du kannst es dir so viel leichter machen, wenn du stattdessen eine Pumpe verwendest. Stecke sie in die Regentonne, schließe den Schlauch an und schon kannst du das Wasser ganz bequem an den Ort befördern, wo du es brauchst.

Und warum viel Geld für Leitungswasser zahlen, mit dem man die Blumen oder den Rasen gießt? Du kannst doch auch einfach Regenwasser verwenden, um die Pflanzen zu wässern.

Klassische Pumpen verfügen über einen Stromanschluss – du brauchst also eine Steckdose in greifbarer Nähe. Wer das nicht hat oder das Gerät ortsunabhängig und flexibel einsetzen möchte, der sollte sich eine Pumpe für Regentonnen ohne Strom-Kabel zulegen.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deinen Garten zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Pumpen für Regenfässer gemacht, die ohne Strom funktionieren.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders leistungsstark sind. Welche die beste Akku Regenfass Pumpe für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir die Gardena 2000/2.

Du bist hier richtig, wenn du

  • auf der Suche nach einer Pumpe bist, die ohne Strom funktioniert,
  • ein hochqualitatives Modell suchst, das viel Pumpleistung hat,
  • dich über eine Akku Regenfass Pumpe informieren möchtest.

Wichtige Infos über die Pumpe für Regentonnen ohne Strom

In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für das Fördern von Wasser aus Regentonnen verwenden kannst.

  • Antriebsart: Wenn du keine Steckdose in der Nähe hast, muss die Pumpe über eine andere Antriebsart verfügen. Am zuverlässigsten sind Modelle, die einen integrierten Akku haben. Von Solargeräten raten wir entschieden ab. Sie bringen keine gute Leistung und sind vergleichsweise teuer. Deshalb stellen wir dir hier auch keine Regenpumpen mit Solar vor.
  • Akkuleistung: Das Wichtigste bei einer Pumpe, die ohne Strom funktioniert, ist die Leistung ihrer Batterie. Nur wenn der Akku schnell geladen ist und lange hält, wirst du Freude damit haben. Eine starke Akkuleistung ist daher eines der wichtigsten Kriterien.
  • Fördermenge: Je nach Einsatzzweck kann es sein, dass du eine hohe Fördermenge brauchst oder dass du mit einer geringeren zufrieden bist. Überlege dir vorab, wie viel Wasser du pro Stunde pumpen möchtest.
  • Teleskoprohr: Durch das Teleskoprohr kannst du die Pumpe flexibel an die Tiefe der Regentonne anpassen. Dabei sorgt ein Steigrohr mit Fassrandbefestigung für Stabilität und ermöglicht es dir den Gartenschlauch hier anzustecken, statt direkt an der Pumpe. Das sorgt für großen Nutzungskomfort.
  • Trockenlaufschutz: Er verhindert, dass die Pumpe weiterläuft, wenn es kein Wasser mehr zu fördern gibt. So kannst du das Gerät lange im Einsatz haben, ohne dass es beschädigt wird.

Die beliebteste Regentonnen Pumpe mit starkem Akku

Top Produkt
Gardena Akku-Regenfasspumpe 2000/2
Die leistungsstarke Pumpe
Pumpe mit diesem Gerät bis zu 2.000 Liter Regenwasser pro Stunde aus Fässern und Tonnen. Diese Modell verfügt über einen extra leistungsstarken Akku mit einer Laufzeit von 65 Minuten.
Preis: 115,19 EUR
99,74 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Wenn du eine Pumpe zu einem guten Preis und mit sehr guter Förderleistung suchst, dann solltest du dir die Gardena 2000/2 näher ansehen.

Dieses Modell ist dank des frei einstellbaren Teleskoprohrs in Regenfässern, Tonnen und anderen Behältern einsetzbar. Durch die spezielle Sicherung musst du dir zudem keine Sorgen machen, dass die Pumpe in einem leeren Regenfass trockenläuft und Schaden nimmt.

Sie verfügt außerdem einen Filter, der die sensiblen Teile im Inneren vor Verschmutzungen und Beschädigungen schützt.

Großer Vorteil: Wer sich einmal ein Gerät mit Gardena Akku zugelegt hat, kann diesen für eine ganze Reihe anderer Geräte im Garten nutzen – von Heckenscheren bis hin zu Rasenmähern.

Die flexibel aufladbare Pumpe mit Batterie

Top Produkt
Grafner Akku Regenfasspumpe RF10946
Mit flexiblem Schwanenhals
Fördere mit dieser Pumpe 1.500 Liter Wasser pro Stunde. Die maximale Förderhöhe beträgt stolze 11 Meter. Dank Teleskopstange kannst du die Pumpe individuell auf das Regenfass einstellen.
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Auch die Grafner Akku Regenfasspumpe RF10946 kannst du unabhängig von einer Stromquelle nutzen. Dafür hängst du sie in das Regenfass, befestigst sie am Fassrand und steckst den Gartenschlauch direkt an.

Durch ihre ausgeklügelte Befestigungsnussvorrichtung hält sie bombenfest an jeder Tonne und jedem Fass. Fördere damit 1.500 Liter Regenwasser direkt in deinen Garten.

Das Steigrohr kann von 60 auf 86 cm ausgezogen werden und passt so auch in tiefe Fässer und Zisternen.

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Walter Li-Ion Akku Regenfasspumpe
Die günstige und kraftvolle Pumpe
Fördere 1.500 Liter Wasser aus deiner Regentonne. Die Förderhöhe liegt bei 11 Metern. Der Filter verhindert die Verschmutzung der Pumpe. Inkl. Ladestandsanzeige.
69,90 EUR
(Stand von: 28.01.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Du möchtest nicht so viel ausgeben, aber dennoch ein leistungsstarkes Gerät erhalten? Dann solltest du dir die Walter Li-Ion Akku Regenfasspumpe zulegen.

Mit 1.500 Litern Förderleistung pro Stunde ist die Pumpe für große und kleine Gärten bestens geeignet. Das Teleskoprohr der Pumpe ist am unteren Ende mit einem Filter ausgestattet. Er verhindert, dass Schmutz in die Pumpe gelangen kann.

Nutze die Pumpe für Regenfässer, Aquarien, kleine Pools oder Zisternen.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Regentonnen Pumpen ohne Stromkabel gefunden

Damit du die beste Akku Regenfass Pumpe für deinen Garten finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Fördermenge
  • Förderhöhe
  • Dauerbetrieb
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Größe und Kompaktheit
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Gardena 2000/2
  2. Grafner Akku Regenfasspumpe RF10946
  3. Walter Li-Ion Akku Regenfasspumpe

Was ist eine Regenfasspumpe?

Eine Regentonnenpumpe ist eine spezielle Art der Tauchpumpe. Mit ihr kannst du Regenwasser vollautomatisch und effizient aus dem Fass fördern und für den Garten verwenden.

Das Wasser wird über einen angeschlossenen Gartenschlauch direkt an die gewünschte Stelle geleitet: Mit einer Brause oder einem Rasensprenger nutzt du das Regenwasser aus der Tonne direkt.

Deine Pflanzen und deine Geldbörse werden es dir danken. Regenwasser eignet sich hervorragend zum Gießen von Pflanzen: Es ist fast kalkfrei und frei von Verunreinigungen.

Es fällt kostenlos vom Himmel, wodurch du dir viel Geld sparen kannst. Alles, was du dafür tun musst, ist den Regen, der auf das Dach deines Hauses fällt, in der Regentonne aufzufangen und mit der Pumpe an den gewünschten Ort zu bringen.

So kannst du deine Pflanzen mit natürlichem Regenwasser bewässern, ohne es aus dem Behälter schöpfen oder schwere Gießkannen tragen zu müssen.

Insgesamt unterscheidet man zwei Typen: die Akku Regenfass Pumpe und die kabelgebundene Pumpe.

Mit der Akku Pumpe bist du weitaus flexibler, was den Einsatzort anbelangt.

Die akkubetriebene Regentonnen Pumpe

Es ist ganz einfach: Deckel der Regentonne öffnen, Pumpe reinhängen, Länge des Teleskopstils anpassen, Aufhängung am Rand der Tonne anbringen und starten. Das war’s auch schon. Schon kannst du den Schlauch an die Pumpe anstecken und mit dem Gießen beginnen.

Mit dem flexiblen Schwanenhals kannst du die Pumpe am Fassrand einhängen und hier Einstellungen vornehmen wie Durchflussmenge.

Gut zu wissen:

Wenn deine Regentonnenpumpe Akku gesteuert ist, ist sie immer auch gleichzeitig eine Tauchpumpe. Das bedeutet, dass man sie als ganzes im Wasser versenken kann. Dafür werden die Pumpen aus extra robustem Material hergestellt.

Sie lässt sich nicht nur in Regenfässern einsetzen, sondern auch in kleinen Brunnen oder Zisternen. Ebenso kannst du damit Naturschwimmbecken entleeren – vorausgesetzt sie sind nicht allzu groß. Denn bei großen Teichen der Akku der Regentonnenpumpe rasch an seine Kapazitätsgrenze kommen. Hier solltest du besser zu einem Modell greifen, das mit Strom betrieben wird.

Was macht eine gute Akku Pumpe für Regentonnen aus?

Nicht jede Regenfasspumpe ist gleich gut für den Garten geeignet. Je nach Hersteller und Modell gibt es sehr große Unterschiede, was die Spezifikationen betrifft.

Damit du beim Kauf einer Pumpe weißt, worauf du achten solltest, ist es zuerst einmal wichtig zu wissen, was ein gutes Gerät ausmacht.

Darauf solltest du achten:

  • Starke Akkuleistung
  • Akkuladestandsanzeige
  • Fördermenge
  • Flexibles Teleskoprohr
  • Filter und Schmutzwassereignung
  • Trockenlaufschutz

Starke Akkuleistung

Wenn deine Pumpe für Regenwasser Sammelbehälter mit einem Akku ausgestattet ist, bist du sehr flexibel, was die Anwendungsbereiche betrifft. Du kannst damit alle Auffangbehälter leeren, in denen sich Wasser gesammelt hat. Das reicht ganz klassisch von Pools und Regentonnen bis hin zu Booten, die mit Regenwasser vollgelaufen sind.

Dafür muss deine Akku Regenfass Pumpe mit einem leistungsfähigen Akku ausgestattet sein. Achte auf eine nicht zu lange Ladedauer. Als gut gelten alle Zeiten unter 5 Stunden.

Wie bei jedem technischen Gerät mit Akku, sollte es auch hier möglich sein, dass man die Batterie selbstständig austauschen kann, sollte sie nach der Zeit schwächer werden. Bei den meisten Herstellern sind dafür nur wenige Handgriffe nötig, die auch Nicht-Techniker problemlos hinbekommen.

Bei gängigen Marken-Geräten kannst du Akkus nachkaufen. Achtung ist bei günstigen No-Name-Pumpen geboten. Hier gibt es häufig das Problem, dass man die Akkus nicht austauschen kann bzw. dass man keine passenden Akkus für das Gerät bekommt.

Akkuladestandsanzeige

Eine gute Wasserpumpe verfügt über eine Möglichkeit, die Akkuleistung abzulesen. So hast du immer im Blick, wie lange die Pumpe noch Wasser fördern kann. Wenn du die Pumpe sehr viel im Einsatz hast, lohnt es sich einen zweiten Akku zuzulegen.

Während der eine lädt, kannst du mit dem anderen weiterarbeiten. So wird dein Arbeitsfluss nicht unterbrochen.

Flexibles Teleskoprohr mit Befestigung

Das Tolle an Pumpen für Regentonnen ist, dass sie über ein Teleskoprohr verfügen.

Die Regentonnenpumpe kann mit einem Teleskoprohr auf eine bestimmte Höhe eingestellt werden. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn du dich nicht ständig bücken willst, um die Gießkanne zu füllen. Die ausziehbaren Rohre haben in der Regel einen Bogen am oberen Ende und sind direkt mit dem Auslass der Regenwasserpumpe verbunden.

Bei Modellen mit Teleskoprohr wird ein Steigrohr mit Fassrandbefestigung empfohlen, um die Stabilität der Konstruktion zu gewährleisten. Außerdem sorgt diese Fixierung dafür, dass die Pumpe nicht auf dem Fass oder dem Boden aufliegt.

Durch die Möglichkeit das Rohr flexibel einzustellen, kann die Pumpe in unterschiedlich tiefen Behältnissen verwendet werden.

Filter und Schmutzwassereignung

Gerade in der Regentonne sammeln sich gerne Blätter, Insekten und andere Verunreinigungen. Deshalb solltest du darauf achten, dass deine Akku Pumpe mit einem Filter ausgestattet ist.

Er ist direkt vor der Ansaugvorrichtung zu finden und verhindert, das Pumpen von Schmutz und Unreinheiten. Diese können die Lebensdauer der Pumpe enorm verkürzen.

Da es sowohl hier als auch dort gerne mal zu leichten Verschmutzungen kommen kann, lohnt sich ein Blick auf die maximale Korngröße zu werfen. Zumindest mit einem Durchmesser von 0,5 mm sollte die Pumpe umgehen können.

Decke die Regentonne ab und lasse nur jene Stelle frei, über die das Regenwasser in die Tonne gelangt. So verhinderst du, dass Laub, Insekten und Ähnliches für Verschmutzungen sorgen.

Trockenlaufschutz

Die Pumpe schaltet automatisch in den „Störungs-Modus“, wenn kein Wasser zum Fördern mehr vorhanden ist. Dadurch wird verhindert, dass sie trocken läuft und die sensiblen Bestandteile überhitzen.

Ein Trockenlaufschutz ist enorm wichtig, wenn du deine Pumpe lange Jahre im Einsatz haben möchtest. Die meisten modernen Modelle verfügen über diese Schutzvorrichtung.

Unsere Reihung

  1. Gardena 2000/2
  2. Grafner Akku Regenfasspumpe RF10946
  3. Walter Li-Ion Akku Regenfasspumpe

Kaufberatung: Akku Regenfass Pumpe – das musst du beachten

Wenn du jetzt ins Grübeln gekommen bist, welches Modell du dir kaufen solltest, dann wollen wir dir ein paar wichtige Hinweise geben. Die folgenden Aspekte solltest du in deine Kaufentscheidung definitiv einfließen lassen.

Damit musst du dich vor dem Kauf auseinandersetzen:

  • Fördermenge
  • Anschluss für gängige Schläuche
  • Schwimmerschalter
  • Automatische Ein- und Ausschaltung
  • Förderhöhe
  • Eintauchtiefe
  • Maximaler Druck
  • Teleskopverstellung

Fördermenge

Mache dir schon vorab bewusst, wie viel Wasser die Pumpe in der Stunde fördern soll. Das hängt natürlich ganz davon ab, wo sie zum Einsatz kommt. Möchtest du damit den Garten gießen? Oder einen kleinen Pool leerpumpen?

Akku Regenfasspumpen sind für Schwimmbecken übrigens nicht so gut geeignet. Sie enthalten zu viel Wasser, um es mit einer einzigen Akkuladung leer zu bekommen.

Für das Bewässern von Blumenbeeten, Gemüsebeeten und den Rasen sind sie aber optimal geeignet.

Grundsätzlich liegen die Fördermengen von Akku Regentonnenpumpen zwischen 1.500 und 3.000 Litern pro Stunde.

Anschluss für gängige Schläuche

Vorsicht ist bei einigen Herstellern geboten. Denn nicht jede Akku Regenfass Pumpe passt mit allen Schläuchen zusammen. Hast du bereits einen Schlauch zuhause, den du verwenden möchtest, dann lohnt sich ein genauer Blick.

Die gute Nachricht ist jedoch: Es gibt Adapter für so ziemlich alle Pumpen. Diese kannst du sehr günstig zusätzlich bestellen oder im Baumarkt besorgen.

Schwimmerschalter

Ein Schwimmerschalter ist notwendig, damit die Pumpe nicht trocken läuft. Die Pumpe wird schnell beschädigt, wenn der Wasserstand in der Regentonne nur noch wenige Millimeter beträgt. Deshalb schaltet der Schwimmerschalter die Pumpe der Regentonne in diesem Fall ab und verhindert das Trockenlaufen.

Automatische Ein- und Ausschaltung

Eine Automatikfunktion erleichtert dir nicht nur die Bedienung, sondern verhindert auch, dass die Pumpe Schaden nimmt (z. B. durch Trockenlaufen oder wenn die Batterie schwächer wird). Eine Zeitschaltuhr oder ein stromsparender Tropfschlauchmodus (niedriger Druck = niedriger Stromverbrauch) können den Funktionsumfang ebenfalls erweitern.

Förderhöhe

Auf den ersten Blick mag die Förderhöhe irrelevant erscheinen – schließlich willst du keine großen Höhenunterschiede überwinden: Du hältst den Gartenschlauch ja auch nicht über deine Taille.

Aber vergiss nicht: Selbst das sind schon 1 bis 1,5 Meter. Wenn dein Garten noch ein Gefälle hat, kannst du rasch auf einen Höhenunterschied von 5 bis 10 Metern kommen.

Je höher das Wasser gepumpt werden muss, desto geringer wird der Wasserdruck.

Eintauchtiefe

Die meisten Regentonnenpumpen sind für eine Wassertiefe von bis zu 5 Metern ausgelegt. Das ist für herkömmliche Regentonnen und Regenwassertanks ausreichend. Bei fest installierten Zisternen oder sogar Brunnen kann eine größere Eintauchtiefe erforderlich sein – in so einem Fall entscheidest du dich am besten für eine Zisternenpumpe.

Maximaler Druck

Wenn du einen Rasensprenger an deine Regentonne anschließen willst, achte darauf, dass der Druck ausreichend ist. Das Wasser wird nur aus dem Rasensprenger tropfen, wenn nicht genug Druck vorhanden ist. Die Pumpe der Regentonne muss mindestens 1 bar, idealerweise aber 2 bar Druck erzeugen, damit der Rasensprenger eine große Fläche bewässern kann!

Teleskopverstellung

Damit kannst du die Pumpe für jedes Fass verwenden, unabhängig von seiner Größe oder Form. Die Pumpe wird an die Teleskopstange angeschlossen und so eingestellt, dass sie genau passt. Am Ende der Teleskopstange befindet sich ein flexibler Schwanenhals, mit dem du das Gerät an die Wand deiner Regentonne hängen kannst.

Regentonnen Pumpe mit aufladbarer Batterie kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welche Pumpe Wasser aus deinem Regenfass fördern soll und kann? Welche ist die beste Akku Regenfass Pumpe bei meinen Bedingungen? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welches Modell wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir eine Pumpe gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Wie viel Wasser möchte ich pro Stunde fördern?
  • Passt die Pumpe zu meinem Schlauch oder brauche ich einen Adapter?
  • Welche Leistung soll mein Modell haben?
  • Möchte ich einen Rasensprenger an die Akku Regenfass Pumpe anstecken? (Förderdruck beachten!)
  • Wie hoch ist die Förderhöhe der Pumpe und reicht das aus? (Vor allem wichtig, wenn du ein Grundstück hast, das im Hang liegt)
  • Wo lagere ich die Pumpe im Winter oder wenn ich sie gerade nicht verwende?
  • Wie schwer ist die Pumpe, kann ich sie selbst von A nach B tragen?
  • Wie groß ist die Pumpe?
  • Wo werde ich den Akku der Pumpe aufladen?
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben? Wenn ich ein günstiges Modell wähle: Auf welche Funktionen kann ich verzichten?
  • Habe ich bereits eine Regentonne? Wenn nein: Wo stelle ich sie auf? Und wie kommt das Wasser in die Tonne?
  • Auf welche Funktionen kann ich keinesfalls verzichten?
  • Ist weiteres Zubehör im Set enthalten? Wenn ja, welches?
  • Bis zu welcher Länge lässt sich das Steigrohr teleskopieren?
  • Gibt es Ersatzakkus zu kaufen?
  • Wie lange ist die Garantie?

Unsere Reihung

  1. Gardena 2000/2
  2. Grafner Akku Regenfasspumpe RF10946
  3. Walter Li-Ion Akku Regenfasspumpe

Welche Vorteile hat eine Akku Pumpe?

  • Keine Steckdose? Kein Problem!
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Höherer Druck als klassische Pumpen

Keine Steckdose? Kein Problem!

Ich kenne das Problem nur zu gut. Die Regentonne steht im Garten, die nächste Steckdose ist weit entfernt und liegt im Wohnzimmer. Während des Gießens ständig die Balkontüre offenzuhalten, ist keine Option und außerdem sehr unpraktisch.

Wenn es dir ähnlich geht, wirst du mit einem stromlosen Modell glücklicher werden. Wenn die Regentonnenpumpe Akku betrieben ist, musst du später nur den leeren Akku laden und schon kann sie wieder zum Einsatz kommen. Ich lade den Akku in der Garage, wo auch die Pumpe steht, wenn sie nicht gerade im Einsatz ist.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Ob im Brunnen, im Teich, aus Paddelbooten oder ganz klassisch der Tonne – so eine Akku Regenfass Pumpe ist überall da sehr praktisch, wo du gerade keine Steckdose zur Verfügung hast.

Du kannst sie wirklich überall einsetzen, solange das Wasser nicht zu sehr verschmutzt ist. Denn eines musst du über die Akku Regentonnenpumpe wissen: Sie ist keine Schmutzwasserpumpe. Leichte Verschmutzungen sind in Ordnung, sobald die Korngröße jedoch über 2 mm liegt, wird es für die meisten kritisch. Dafür haben viele Hersteller aber einen speziellen Filter an die Unterseite der Pumpe gebaut. Er verhindert, dass die Schmutzpartikel in das Pumpsystem kommen.

Höhere Druck als klassische Pumpen

Regenfasspumpen haben einen höheren Druck als normale Tauchpumpen. Eine normale Tauchpumpe hebt den Wasserdruck auf 0,5 bis 0,8 bar an. Wenn du eine Regenfasspumpe einsetzt, bedeutet das einen Förderdruck von 2 bar.

Aber was bringt das eigentlich? Und wozu ist das gut?

Eine Regentonnenpumpe hat mehrere Vorteile, wenn du Wasser durch einen langen Schlauch leiten musst. Bei ihrer hohen Leistung bleibt der Wasserdruck konstant – selbst dann, wenn der Regenwasserschlauch 30 Meter lang ist.

Die meisten Modelle verfügen außerdem über ein integriertes Absperrventil, mit dem sich der Wasserfluss bequem abstellen, erhöhen und verringern lässt.

Kostengünstig und kostensparend

Regentonnenpumpen sind in der Anschaffung oft günstiger als andere Pumpenarten. Sie verbrauchen in Betrieb wenig Strom (vor allem, wenn nur gelegentlich bewässert wird) und nutzen kostenloses Regenwasser, wodurch auch eine gründliche Rasenbewässerung die Wasserrechnung nicht erhöht.

Sobald die Regentonnenpumpe installiert ist, ist der Wartungsaufwand minimal. Das Innenleben der Pumpe wird durch einen eingebauten Filter geschützt.

Wie funktioniert eine Regenfasspumpe ohne Strom?

Statt des nervigen Stromkabels kommt ein leistungsstarker Akku zum Einsatz. Das erleichtert die Handhabung und man muss sich nicht über das Kabel ärgern. So ein Kabel kann einem nämlich den letzten Nerv rauben. Vor allem Regentonnenpumpen sind dafür bekannt, durchschnittlich 10 Meter Kabel zu besitzen. Das klingt auf den ersten Blick sehr gut, wer aber schon mal 10 Meter verdrehtes Kabel entwirrt hat, der weiß, worauf wir hinauswollen.

Ein Akku ist viel flexibler und praktischer. Die Funktionsweise der Pumpe und wie du sie einsetzen musst, ändert sich dabei allerdings nicht.

Es ist ganz einfach: Deckel der Regentonne öffnen, Pumpe reinhängen, Länge des Teleskopstiels anpassen, Fassrandbefestigung am Rand der Tonne anbringen und das Gerät starten. Das war’s. Schon kannst du den Schlauch an die Pumpe anstecken und mit dem Gießen beginnen.

Mit dem flexiblen Schwanenhals kannst du die Pumpe am Fassrand einhängen und hier Einstellungen vornehmen wie die Durchflussmenge.

Gut zu wissen:

Wenn deine Regentonnenpumpe mit einer Batterie betrieben wird, ist sie automatisch immer eine Tauchpumpe. Das bedeutet, dass du sie im Ganzen ins Wasser stellen kannst. Die Pumpen sind aus besonders langlebigen Materialien für diesen Einsatz.

Die Pumpe kann in Regentonnen, aber auch in kleinen Brunnen und Zisternen verwendet werden. Sie kann zum Entleeren von natürlichen Schwimmteichen oder kleinen Pools verwendet werden – vorausgesetzt, sie sind nicht zu groß. Denn die Batterie der Regentonnenpumpe kommt bei einem Teich mit einem großen Volumen nach einer Weile an ihre Grenzen. In diesem Fall ist es besser, ein Modell zu verwenden, das mit Strom betrieben wird.

Unser Fazit

Eine Akku Regenfass Pumpe wie die Gardena 2000/2 ist optimal, wenn du Wasser aus verschiedenen Behältern fördern möchtest und keine Steckdose in der Nähe hast. Durch den Akku bist du vollkommen flexibel und kannst sie jederzeit einsetzen.