Schwengelpumpe frostsicher: Empfehlungen & Tipps (2023)

Schwengelpumpe frostsicher

Soll deine Schwengelpumpe frostsicher sein oder fragst du dich, wie du deine Handpumpe einwintern musst? In beiden Fällen bist du hier richtig! Wir verraten dir alles, was du rund um Handschwengelpumpen und Frost wissen musst!

Eine schöne Handpumpe im Garten ist etwas Tolles. Sie ist ein wunderbarer Blickfang und kann am richtigen Ort herrlich zur Geltung kommen. Du kannst damit Grundwasser fördern und für das Gießen des Gartens nutzen.

Um sich in der kalten Jahreszeit Aufwand zu sparen, fragen sich viele, ob eine Schwengelpumpe frostsicher ist.

Das falsche Material von Pumpen kann im Winter in Mitleidenschaft gezogen werden – vor allem dann, wenn du die Handpumpen nicht oder falsch einwinterst.

Wir möchten dir heute zeigen, wie du deine Schwengelpumpe überwinterst, worauf du dabei achten musst und wie sie im Frühling schnell wieder zum Einsatz kommen kann.

Sind Schwengelpumpen frostsicher?

Nein, es gibt keine frostsicheren Schwengelpumpen. Wir haben uns viele Modelle angesehen, die Angaben der Hersteller und Beschreibungen gelesen und sogar im Baumarkt beraten lassen. Handpumpen sollten vor Schnee und Frost geschützt werden.

Fakt ist aber, dass hochwertige Modelle Frost besser vertragen und viele Winter lang wetterfest sein können, was sehr günstige Pumpen eindeutig nicht schaffen.

Dennoch ist keine einzige Schwengelpumpe 100 %ig frostfest. Aber das ist auch ganz logisch. Denn eine Handpumpe besteht aus Edelstahl und ist mit Wasser gefüllt. Wenn Wasser friert, dehnt es sich aus und sorgt dafür, dass selbst Metall Schaden trägt.

Eine Handpumpe kann nicht frostsicher sein, es sei denn, sie ist gut genug isoliert, um extrem tiefen Temperaturen wie -10 °C standzuhalten. Das würde aber die ohnehin schon einfache und kleine Schwengelpumpe zu kostspielig machen.

Das Material entscheidet

Für eine frostsichere Schwengelpumpe ist vor allem das Material ausschlaggebend. Es gibt Handpumpen aus Kunststoff, Holz und Metall.

Schwengelpumpen aus Kunststoff sind sehr günstig. Sie sind aber eher Dekoelemente als ernst zu nehmende Hilfen bei der Gartenbewässerung. Kunststoffmodelle können kein Grundwasser an die Oberfläche fördern, weil sie meist nur eine Attrappe sind.

Pumpen aus Holz sind schön anzusehen und gelten als umweltfreundlicher als Plastik. Der Witterung hält eine Holzpumpe allerdings nicht statt. Sobald Wasser ins Holz kommt und friert, bilden sich Risse, Schimmel und die Pumpe wird morsch.

Damit deine Schwengelpumpe frostsicher ist, sollte sie aus Metall sein. Diese Geräte sind zwar teurer und müssen im Winter abgedeckt werden, aber sie sind aufgrund von robustem Gusseisen oder Grauguss auch für niedrige Temperaturen geeignet.

Achte darauf, ein hochwertiges Modell zu wählen und pflege die Handpumpe, wenn du sie viele Jahre nutzen möchtest. Im Winter musst du sie vor Frost schützen – wie das geht, erfährst du etwas weiter unten.

Beliebte Handpumpen, die dem Wetter trotzen

Wunderschöne moderne Schwengelpumpen kannst du auch in diesem Beitrag finden: „Im Check: Moderne Schwengelpumpen im Nostalgie-Design

Top Produkt
vidaXL Gusseisenpumpe Grün
Klein und fein
Ein Blickfang ist dieses Modell. Die Pumpe ist nach der Installation sofort einsatzbereit und fördert Wasser aus 8 Metern Tiefe. Die Pumpe ist 65 cm hoch.
127,99 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

 

Top Produkt
MagicSan Nostalgie Schwengelpumpe
Die Pumpe für den kleinen Garten
Ein grüner Blickfang im Garten ist diese Pumpe. Sie ist 64 cm hoch und passt dadurch auch in kleine Gärten. Fördere damit Wasser aus Zisternen, Brunnen oder Teichen. Pro Minute kannst du 28 Liter pumpen.
84,90 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

 

Top Produkt
vidaXL Nostalgie Schwengelpumpe
Die schöne und leistungsstarke Pumpe
Mit wunderschönen Verzierungen präsentiert sich dieses Modell. Die Pumpe kann Wasser aus 7 Metern Tiefe fördern und hat einen 1 1/2" Anschluss mit Innengewinde.
111,99 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

 

Top Produkt
D&L Guss Schwengelpumpe
Inkl. Standfuß
Diese Pumpe ist besonders robust und mit eingebautem Rückschlagventil ausgestattet. Sie hat eine Ansaughöhe bis 7 Meter.
189,98 EUR
(Stand von: 08.02.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

 

Auch, wenn diese Modelle mit widrigen Wetterbedingungen klarkommen, musst du sie einwintern. Wie das geht, das erfährst du jetzt.

Wie kann ich eine Schwengelpumpe frostsicher machen?

Das Problem ist nicht die Pumpe selbst, sondern das Wasser, das sich in der Pumpe und im Brunnenrohr befindet. Wenn das Wasser friert, platzen die Rohre und die gesamte Schwengelpumpe wird kaputt.

Eine Reparatur ist meist nicht möglich und wenn, dann ist sie sehr kostspielig. Deswegen solltest du deine Schwengelpumpe frostsicher machen, bevor es zu den ersten Minusgraden kommt. Es gibt zwei Möglichkeiten, um die Handpumpe vor Frost zu schützen:

  1. Wasser ablassen, Pumpe abdecken
  2. Schwengelpumpe abbauen
Egal, für welche Variante du dich entscheidest, wichtig ist, dass du die Schwengelpumpe winterfest machst, bevor es zu Minusgraden kommt

Wasser entleeren und Pumpe abdecken

Wenn du dich für diese Variante entscheidest, musst du das Wasser komplett ablassen und die Pumpe trocken laufen lassen.

Wenn die Pumpe leer ist, kann nichts einfrieren und sie beschädigen. Packe auf jeden Fall eine große Plastiktüte über die Schaukelpumpe, damit kein Regenwasser eindringen und die Pumpe beschädigen kann, wenn sie einfriert.

Decke sie zusätzlich mit Jutesäcken ab. Wichtig ist allerdings, dass die unterste Schicht immer eine wasserundurchlässige Abdeckung ist.

So kannst du die Schwengelpumpe frostsicher machen, ohne sie abmontieren zu müssen.

In sehr kalten Regionen gilt diese Methode als unsicherer. Sollte sich nämlich trotzdem noch irgendwo Wasser in der Pumpe verstecken, dann kann sie das dauerhaft beschädigen.

Minusgrade greifen zudem die Gummidichtungen an, die dann spätestens nach zwei Wintern gewechselt werden müssen.

Schwengelpumpe abbauen

Der beste Weg, deine Schwengelpumpe vor Frostschäden zu schützen, ist, sie zu zerlegen und warm zu lagern. Das gilt nicht für das Brunnenrohr – es sollte in der Erde bleiben. Das Abbauen der Handpumpe ist in den meisten Fällen sehr einfach.

  • Löse die Schrauben, mit denen die Pumpe am Brunnen montiert wurde.
  • Nimm die Schwengelpumpe vom Brunnenrohr.
  • Wenn du ein Rückschlagventil verbaut hast, musst du das Wasser ablassen, damit es nicht frieren kann. Nachdem das Wasser vollständig abgelassen wurde und den Grundwasserspiegel erreicht hat, kann sich kein Frost mehr bilden.
  • Decke das Brunnenrohr sicher ab, damit kein Schmutz und Wasser eindringen kann. Hier eignet sich wieder Kunststoff am besten.
  • Hast du die Pumpe abgebaut, musst du sie trocknen.
  • Reibe die Dichtungen mit Vaseline ein, damit sie geschmeidig bleiben.

Lagere die Pumpe und alle Bestandteile an einem frostsicheren Ort, etwa der Garage, einem Gartenhaus oder im Keller.

Kaufberatung: Frostsichere Handpumpen – das musst du beachten

Es sollte nicht dein einziges Kriterium sein, dass die Schwengelpumpe frostsicher ist. Du musst auch auf ein paar andere Dinge achten, die wir dir jetzt erklären möchten.

Die tatsächliche Temperaturen

Wenn die Temperaturen nicht unter -10° C fallen, dann empfehlen viele Experten, die Pumpe an Ort und Stelle einzuwintern (die Anleitung findest du oben im Beitrag).

Sobald das Thermometer mehr als 5 Tage unter diesen Wert fällt, solltest du einen Abbau in Betracht ziehen.

Überlege dir, wie die Winter davor waren, um deine Entscheidung zu fällen. Es kann auch hilfreich sein nach Durchschnittswerten im Winter und dem Wohnort bei Google zu suchen.

Pflegehinweis

Du hast vorher erfahren, dass Schwengelpumpen nur bedingt frostsicher sind. Wenn du das Wasser ablässt und die Pumpe einwickelst, erhöhst du ihre Unempfindlichkeit für die niedrigen Temperaturen. Im Zweifelsfalle baue die Pumpe ab und lagere sie im Keller oder in der Garage.

Egal, wofür du dich entscheidest – im Frühling musst du erst mal die Dichtungen kontrollieren, um zu sehen, ob sie den Winter überstanden haben. Es kann sein, dass du die Dichtungen tauschen musst.

Material

Eine sehr hochwertige Schwengelpumpe besteht zu 100 % aus Gusseisen. Bei sehr günstigen Modellen wird auch beim Material gespart. Das lässt sie rasch rosten und beschädigt sie.

Bei Pumpen, die unter 60 Euro kosten, solltest du sehr skeptisch ein und die Materialeigenschaften prüfen.

Ansaughöhe

Handschwengelpumpen können Wasser nicht aus großen Tiefen fördern. Die meisten kommen auf gerade mal 8 Meter Ansaughöhe, manche auch auf nur 6 Meter.

Deshalb musst du dir vorher genau überlegen, ob eine Schwengelpumpe überhaupt für dich geeignet ist. Dafür musst du zuerst den Grundwasserspiegel ermitteln!

Mit oder ohne Pumpenständer

Je nachdem, wie dein Brunnen aussieht, kann es nötig sein, dass du dich für ein Modell mit oder ohne Standfuß benötigst.

Wenn ein Pumpenständer Pflicht ist, dann wähle ein Set, bei dem er im Lieferumfang enthalten ist.

So kannst du sicher sein, dass die beiden Bauteile miteinander kompatibel sind. Standardpumpen sollten aber grundsätzlich mit jeder Pumpe zusammenpassen.

Design

Nicht so wichtig, bei der Funktion, dennoch lohnt es sich kurz darüber nachzudenken. Hochwertige frostsichere Schwengelpumpen gibt es entweder in schwarz oder grün – manchmal auch dunkelgrau. Du kannst sie mit Muster oder ganz blank kaufen.

Besonders im Trend sind Nostalgie Schwengelpumpen, die für einen verspielten und verträumten Look im Garten sorgen.

Unser Fazit

Wenn deine Schwengelpumpe frostsicher sein soll, musst du beachten, dass du sie trotzdem einwintern musst. Sie einfach so wie im Sommer stehenzulassen, ist ihr sicherer Tod.

Das Wasser in der Pumpe friert und sorgt dafür, dass das Material reißt – die Pumpe wird beschädigt.

Dennoch gibt es hochwertige Modelle, die besser mit niedrigeren Temperaturen klarkommen als sehr günstige. Viel Spaß bei der Auswahl deiner Handpumpe!